Die brasilianische Wirtschaft ist auf den Amazonas angewiesen

Bulldozer vorm Regenwald

In den letzten Monaten überschlugen sich die Meldungen, dass die Abholzraten im brasilianischen Amazonas-Regenwald enorm steigen. Auch die letztjährigen Flammeninfernos haben viele noch im Hinterkopf. Mehrere Berichte indigener Völker zufolge nutzt die brasilianische Regierung die Corona-Krise, noch mehr Landraub zuzulassen. Nicht nur steigen die Entwaldungsraten während der Corona-Krise fröhlich weiter an, sondern indigene Völker, die […]

Lesen Sie weiter


Rekordabholzung im brasilianischen Regenwald

Waldbrand

Die Welt steht still, nur Brasilien nutzt offenbar die Zeit äußerst effektiv. Satellitendaten des brasilianischen Instituts für Weltraumforschung (Inpe) zeigen, dass in den ersten drei Monaten des Jahres 2020 insgesamt 796,08 km² Regenwald abgeholzt worden sind. Letztes Jahr waren es im Vergleichszeitraum 525,63 km². Das ist nicht nur eine mehr als 50 %ige Steigerung, es […]

Lesen Sie weiter


Amazonas Regenwald: Abholzung im Januar auf Fünf-Jahres-Hoch

Bulldozer vorm Regenwald

Obwohl der Amazonas-Regenwald in den letzten Monaten internationale Schlagzeilen gemacht hat, geht die Zerstörung munter weiter. Eigentlich ist der Januar ein Monat, in dem wenig Fläche abgeholzt wird, da im Regenwald Regenzeit herrscht. Es regnet also noch öfter, als eh schon. Das macht das Abtransportieren von Holz schwierig und auch Feuer kann man nicht mehr […]

Lesen Sie weiter


Palmöl-Plantage auf Borneo wird zum Regenwald-Schutzgebiet

Eine Palmölplantage im Regenwald auf Borneo

Monokulturen sind ein enormes Problem für den Regenwaldschutz. Fast jedes Regenwaldgebiet hat dank wirtschaftlichen Interessen mit seiner eigenen Monokultur zu kämpfen. In Borneo sind das Palmölplantagen, die schon sehr große Flächen Regenwald schon haben. Diese Plantagen sind mehrfach schädlich für die Tiere vor Ort. Sie finden darin keine Nahrung, die Plantagen durchkreuzen ihren Lebensraum und […]

Lesen Sie weiter