Spendenbox

Geschrieben von: am: 7. Juni 2014

Hier können Sie kostenlos für den Regenwald spenden. Und so funktioniert das Ganze:

1. Untenstehenden Code eingeben

2. Es werden Banner unserer Sponsoren eingeblendet

3. Je nach Anzahl der Sponsoren werden pro Klick 0,5 – 2 Cent an gemeinnützige Organisationen gespendet (meist an die Regenwaldorganisation OroVerde)

4. Dies können Sie stündlich wiederholen. Den aktuellsten Spendenstand finden Sie hier, die Bilanz gibt es hier!



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 107390. Heutige Spenden: 111

Petitionenliste 18.09.2014

Geschrieben von: am: 18. September 2014

Die nächste Liste von Petitionen die B2H unterstützt. Vielleicht macht ihr ja mit?

Unter dem Wald nach Teersand buddeln? – Es ist das dreckigste Erdöl der Welt: Für Öl aus Teersand werden in Kanada riesige Flächen verwüstet und Flüsse vergiftet.

Tödliche Gifte: Millionen Schmetterlinge verschwunden – Schuld ist der massive Anbau von Biosprit- und Futterpflanzen in den USA. Auf den Monokulturen mit Genmais und Gensoja können die Schmetterlinge nicht überleben.

Peru: Goldminenkonzern gegen mutige Bäuerin – Um ein Goldminenprojekt voranzutreiben, unterdrückt ein Unternehmen die Einwohner und missachtet ihre Rechte.

Wald-Autobahn wäre  tödliche Barriere für Tiere – Die Regierung sollte die Waldreste schützen, statt sie für Straßen zu opfern.


Zu Besuch im Laden “Original Unverpackt”

Geschrieben von: am: 15. September 2014

Original unverpacktWer heute einen Einkauf im Supermarkt macht bringt neben den Produkten stets beachtliche Mengen an Verpackungsmaterial mit nach Hause.
Selbiges landet meist nach einmaliger Nutzung im Müll. Besonders ärgerlich ist dies bei Verpackungen, die problemlos mehrfach genutzt werden könnten. Nervig sind aber auch Verpackungen, welche das gleiche Produkt mehrfach verpacken, obwohl es auch eine simple Verpackung getan hätte.

Ein altbekannte Problematik, für die es schon mal eine Lösung gab: Den Tante Emma Laden.
Mein Vater weiß noch von solchen kleinen Läden zu berichten. Dort wurden die meisten Lebensmittel gros vorgehalten und vom Besitzer höchstpersönlich gewogen und in Papiertüten abgefüllt. Während des Wartens gab es noch den neusten Klatsch und Tratsch vom Dorf als Dreingabe. Die Milch kam von der örtlichen Molkerei, wo sie mit der Milchkanne abgeholt wurde.
Dann wurde es uncool, bei Tante Emma zu kaufen. Produkte kamen schön handlich verpackt in kunterbuntem Design in die Läden, die Motorisierung der Bevölkerung nahm zu und das Ende der Ära der kleinen Nachbarschaftsläden auf dem Land wurde eingeläutet.

Gestern hat in Berlin Kreuzberg – einer der “In” Gegenden der Stadt – der Laden “Original Unverpackt” eröffnet.
Ich möchte ihn Tante Emma Laden 2.0 nennen: altes Konzept, viele Verbesserungen in Details, aber auch gewisse Nachteile im Vergleich zum gegenwärtigen Supermarkt Konzept.

Read More …


Statistiken zur globalen Erwärmung

Geschrieben von: am: 30. August 2014

Nasa AIRS CO2 July03Heute wollen wir euch ein paar Statistiken zur globalen Erwärmung zeigen, die vom Projekt “Information is Beautiful” zusammengetragen und visualisiert wurden.

Die erste Statistik zeigt die globalen CO2 Emissionen, wie viel wir noch emittieren können ohne extreme Folgen befürchten zu müssen und wie viel noch emittieren könnten, wenn wir alle Ressourcen ausschöpfen. Dazu folgt eine Tabelle welche Auswirkungen diese einzelnen Stufen haben und hätten. Diese reichen von “bereits erreicht” über “unvermeidbar” und einem einigermaßen “sicheren Limit” bis zu “Albtraum”. Hierbei sei zu sagen, dass bei dem “sicheren Limit” bereits 30% aller weltweiten Tier und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht sind und die Eisflächen von Grönland (in einer relativ langen Zeit) komplett schmelzen und somit den Meeresspiegel um 6m anheben werden. Das ist dann das Ende für Städte wie Amsterdam.

Besonders erschreckend ist die Spalte “inevitable” also unvermeidbar. Diese zeigt einen kompletten Stop des Korallenwachstums in den Meeren. Korallen sind äußerst wichtig für das Okösystem Meer, da sie Lebensräume für viele Fische und andere Meereslebewesen bieten. Nach dem Ansehen dieser Statistik sollten wohl auch die Letzten ein Umdenken in Sachen CO2 Ausstoß fordern.

1. Statistik: How Many Gigatons of CO2…

Read More …


Petitionenliste 27.08.2014

Geschrieben von: am: 27. August 2014

Die nächste Liste von Petitionen die B2H unterstützt. Vielleicht macht ihr ja mit?

Frau Merkel New York wartet auf Sie – Frau Merkel hat ihre Teilnahme am UN-Klimagipfel abgesagt mehr Infos auf B2H: Hier

Atomwaffenfrei bis 2030 – Für eine Welt ohne Atomwaffen

Atommüll Export in die USA stoppen – Das Exportieren von Atommüll in andere Länder ist keine Lösung

NRW: Hürden für direkte Demokratie runter – Ein Jahr lang jeden Tag 3.000 Unterschriften sind nötig in NRW momentan

Einsatz von Schallkanonen verbieten – In der Nordsee wird mit Schallkanonen nach Erdgas gesucht. Diese sind 10.000 mal lauter als ein Düsenjet.


Fahren Sie zum Klimagipfel nach New York Frau Merkel!

Geschrieben von: am: 27. August 2014

Angela Merkel 2009Am 23. September findet der Klimagipfel 2014 im UN-Hauptgebäude in New York statt. Eingeladen hat der UN-Generalsekretär Ban Ki-moon um Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft zusammenzubringen und Umweltthemen voranzutreiben.

Nicht zu verwechseln ist dieses Treffen mit den jährlich stattfindenden Klimakonferenzen. Dieser findet dieses Jahr vom 1. – 12. Dezember in Lima statt und nächstes Jahr in Paris.

Der Erfolg dieses neu geschaffenen Forums wird davon abhängen, ob wichtige Vertreter aus Politik und Wirtschaft daran teilnehmen. Da ich unser Land da dazuzähle, ist es für mich unabdingbar, dass Frau Merkel an diesem Klimagipfel teilnehmen muss. Leider hat sie schon im Vorfeld abgesagt nach New York zu reisen, was natürlich ein völlig falsches Signal ist.

Mit genügend Druck ist es aber sicherlich möglich unsere Bundeskanzlerin in Erklärungsnot zu bringen. Dazu hat unter anderem die Organisation Avaaz eine Unterschriftenaktion zusammengestellt. Angepeilt waren 100.000 Unterschriften, die nun geknackt sind. Aber da geht noch mehr! Außerdem kann man sich persönlich an ihre Pressestelle wenden und sie bitten ihre Meinung zu überdenken. Wenn hier genügend Anfragen zusammenkommen, werden ihre Mitarbeiter Frau Merkel sicherlich darüber informieren.


Tab for a Cause

Geschrieben von: am: 22. August 2014

Internet Surfing for a Cause

Täglich öffnen wir alle wahrscheinlich so einige neue Tabs im Browser. Wäre es nicht schön, wenn auf diesen Seiten ein oder zwei kleine Werbebanner eingeblendet werden würden, und man das daraus resultierende Geld an verschiedene Charity Organisationen spenden könnte? Nun, genau das ist möglich mit der Browsererweiterung Tab for a Cause. (Chrome, Firefox) Gleichzeitig kann man natürlich diese Seite personalisieren vom Design und Inhalt her und so dort Lesezeichen, Notizzettel und andere Widgets anlegen.

Hier anmelden und Blog2Help spendet 250 zusätzliche Herzen für die Umwelt (Conservation International)

Read More …


Google Green

Geschrieben von: am: 20. August 2014

Google und seine Bemühungen für ein grünes Image

Wer im Internet grün suchen will, benutzt wahrscheinlich Ecosia. (Mehr Infos auf Blog2Help)
Allerdings versucht auch Google sich ein grünes und nachhaltiges Image aufzubauen mit einem Projekt namens Google Green. Auf der Projektseite bekommt man einen Überblick über verschiedene Bereiche des Unternehmens in denen Google versucht grün zu sein. Die dort aufgeführten Erfolge verbessern natürlich nicht nur die Google-Suche, sondern auch alle anderen Dienste von Google (z.B. YouTube).
Diese Dienste verbrauchen zusammen so viel Rechenleistung, dass kleinste Erfolge im Energiesparen bereits große Auswirkungen auf den CO2 Ausstoß (und natürlich die Stromkosten von Google) haben.
Google hat demnach logischerweise ein großes Interesse daran, Erfolge im Sparen zu erreichen.

Read More …


Petitionenliste 13.08.14

Geschrieben von: am: 13. August 2014

Ab heute wird auf Blog2Help ungefähr alle 2 Wochen eine Liste von Petitionen veröffentlicht, die wir persönlich unterschrieben haben. Vielleicht unterstützt ihr uns?

 

Pangolin gehört nicht auf den Teller – Regenwald.org – Pangoline werden gejagt, obwohl sie in Asien fast ausgestorben sind.

Postchef Frank Appel stoppen sie die Verpackung von “Einkauf Aktuell” – Das Einkauf Aktuell Heft wird in einer Plastiktüte verteilt. Diese verschmutzen nur unnötig die Umwelt.

Kraftwerk Kaunertal – WWF – Flüsse sollen umgeleitet und Speicherseen in Tälern entstehen.

Präsident Obama bitten: Ein Meeresschutzgebiet so groß wie Mexiko – Ein Meeresschutzgebiet so groß wie Mexiko soll entstehen

Umweltabgabe auf Plastiktüten! – Viele dieser Tüten werden gratis herausgegeben. Es geht auch anders.