Luxusjacht

Wie wärs mal mit Reiche besteuern, anstatt über „grüne Inflation“ zu jammern?

Gerade geht in der neoliberalen Welt der Begriff „grüne Inflation“ herum. Damit möchte man sich das Leben leicht machen, um zu erklären, warum die Preise derzeit so steigen, wie sie steigen. Dass der geringste Anteil die CO₂ -Steuer oder andere „grüne Ideen“ sind, ist da natürlich nebensächlich. Hauptsache man hat einen einfachen Schuldigen, den man der uninformierten Bevölkerung präsentieren kann.

Denn die wahren Gründe sind ziemlich komplex, weshalb man hier keine einfachen Antworten liefern kann. Ein großes Problem ist, dass man seit der Finanzkrise die Asset-Inflation völlig ignoriert hat. Weil man reiche Menschen immer reicher werden hat lassen. Die ihr Geld dann aber nicht einfach ausgeben oder Wertschöpfung schaffen, sondern sich Anlageobjekte und Aktien kaufen und somit nach und nach Wohneigentum und Produkte teurer machen.

Blog2Help unterstützen!

Du findest diesen Blogeintrag toll und du glaubst, dass meine Arbeit mit Blog2Help wichtig ist?
Dann würde ich mich über deine Unterstützung freuen!
Hier habe ich zusammengeschrieben, wie du mir helfen kannst!

Auch eine völlig falsche Subventionspolitik während Corona führte dazu, dass hauptsächlich superreiche Menschen davon profitierten. Denn die Hilfen kamen zum Großteil bei Großkonzernen an, deren Aktienkurse in der Folge stiegen. Reiche Menschen besitzen häufiger Aktien und deshalb hat sich das Vermögen der reichsten 10 Menschen in Deutschland um 125 Milliarden (78 %) im Vergleich zur Vorpandemie erhöht. Weltweit sieht es noch krasser aus.

Das ist weder auf ihre Leistung noch auf ihr unternehmerisches Geschick zurückzuführen. Man kann ihnen höchstens zur guten Lobbyleistung gratulieren. Wenn man dieses Geld per Vermögenssteuer einkassieren würde und an alle 83,24 Millionen Menschen, die in Deutschland leben auszahlen würde, bekäme jede*r 1.501 € auf die Hand.

Meme: Im Hintergrund eine Luxusjacht. Text im Fordergrund: "Mit dem Vermögenszuwachs, welche die 10 reichsten Deutschen während Corona, dank falscher Wirtschaftshilfen, geschenkt bekommen haben, könnte man allen Deutschen 1.500 Euro auszahlen! - Aber klar, lasst uns lieber über eine angebliche grüne Inflation diskutieren"

Damit wäre die lächerlich geringe CO₂-Bepreisung, die nicht mal die Schäden die der CO₂-Ausstoß anrichtet ausgleicht, mehr als nur kompensiert. Aber das Narrativ zu schüren, wir dummen Ökos machen das Leben teurer ist natürlich viel einfacher und auch viel ertragreicher für Menschen, die im Besitz großer Ländereien, Firmen oder Aktienpakete sind.

Schade nur, dass viele, die geregelter Arbeit nachgehen dieser Argumentation folgen und sich damit ins eigene Fleisch schneiden.


Fordere jetzt Abgeordnete (EU/Bundestag) dazu auf, sich mehr für Klima-, Arten- und Umweltschutz einzusetzen, ohne es auf dem Rücken der Armen auszutragen (und hilf dabei mit, Blog2Help zu finanzieren): https://postkartenprotest.de/produkt/klima-arten-umweltschutz/


Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Titelbild (Luxusjacht): wasi1370

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung