Hamburg Kläranlage

In Hamburg wird ab Januar Phosphor aus dem Klärschlamm gewonnen

Schon früh habe ich auf Blog2Help das Thema Phosphor, dessen Verschwendung (fehlende Rückgewinnung) und der Gefahr, dass Phosphorvorkommen endlich sind thematisiert.

Umso erfreulicher ist es, dass endlich Schwung in das Thema Phosphor-Recycling kommt.

Blog2Help unterstützen!

Du findest diesen Blogeintrag toll und du glaubst, dass meine Arbeit mit Blog2Help wichtig ist?
Dann würde ich mich über deine Unterstützung freuen!
Hier habe ich zusammengeschrieben, wie du mir helfen kannst!

In Hamburg wurde jetzt die erste großindustrielle Phosphor-Rückgewinnungsanlage an eine Kläranlage gebaut. Kleinere Versuche gab es immer wieder schon.

Aus den jährlich 20.000 Tonnen anfallenden Klärschlamm sollen ab Januar 7.000 Tonnen hochreine Phosphorsäure zurückgewonnen werden. Außerdem kann die Anlage noch weitere wertvolle Ressourcen wie Eisen- und Aluminiumsalze aus dem Klärschlamm zurückgewinnen.

Meme: Ab Januar wird in Hamburg großindustriell Phosphor aus dem Klärschlamm zurückgewonnen
Teile diese Grafik auch über unsere Social-Media Kanäle: Facebook, Instagram

Phosphor ist ein wichtiger Bestandteil für Dünger. Auch im BIO-Landbau kommt man nicht ohne Dünger aus. Und es wäre mit der heutigen Technologie schwer, die Weltbevölkerung ohne Zusatzdünger zu ernähren. Bisher ist Deutschland fast ausschließlich von Phosphorimporten abhängig. 230.000 Tonnen Phosphor wird jährlich in Deutschland verbraucht.

Laut Herstellerangaben (Remondis) könnte man, wenn alle Kläranlagen in Deutschland mit dieser Technologie ausgestattet wären rund 60 % des deutschen Phosphorbedarfs decken.

Bisher wird im Hamburger Klärwerk schon Strom und Wärme aus Klärschlamm hergestellt. Mit der neuen Phosphor-Recycling-Anlage wird die Kläranlage jetzt zu “urbanen Mine” freut sich Ingo Hannemann, technischer Geschäftsführer von HAMBURG WASSER.


Quelle: gwf-wasser | Titelbild (Kläranlage): falco


Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung