Nutzhanf

Nutzhanfanbau kann Bienen helfen

Die Angst vor dem Hanfanbau wird in der Landwirtschaft immer geringer. Auch werden weltweit Gesetze in Sachen Nutzhanf liberaler. Dadurch stellt sich die Frage, inwieweit sich der Anbau von Nutzhanf (Cannabis sativa) auf die Natur auswirkt.

In einer Untersuchung aus 2019 geht hervor, dass sich 16 unterschiedliche Bienenarten in den Hanf-Pollen finden lassen. Das ist in so fern erstaunlich, weil sich Hanfpollen eigentlich über die Luft bestäuben. Sie benötigen also gar keine Bienen als Bestäuber. Trotzdem scheinen die Bienen ganz wild auf die Pflanzen zu sein.

Das liegt höchstwahrscheinlich daran, dass Hanf zu einer Zeit blüht, wenn Bienen unter Versorgungsstress leiden, da sonst wenige Blüten blühen. So könnten Hanfpollen trotz des fehlenden Nektars dazu beitragen, den Bienennachwuchs über den Winter zu bekommen.

Meme: Nutzhanf wird von 16 verschiedenen Bienenarten angeflogen.
Teile diese Grafik auch über unsere Social-Media Kanäle: Facebook, Instagram

Allerdings ist das noch nicht klar, ob die Pollen wirklich Nährwerte schaffen, oder ob die Bienen quasi aus Verzweiflung die Pollen einsammeln, ohne richtigen Mehrwert. Das müssen Folgestudien beantworten. Ob daran weiter geforscht wird, habe ich leider nicht in Erfahrung bringen können. Hoffe es aber, da es ja recht naheliegend ist.

Wenn Nutzhanf einen positiven Effekt auf die Ernährung der Bienen hätte, wäre das aus zweierlei Hinsicht super. Zum einen, weil viele Bienenarten davon profitieren würden (manche Pflanzen werden nur genau von einer Art angeflogen), zum anderen wäre der Blühzeitpunkt ideal, da zu der Zeit Bienen unterversorgt sind.


Quelle: Studie (The Bee Community of Cannabis sativa and Corresponding Effects of Landscape Composition) | Titelbild (Nutzhanf): NickyPe


Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung