Teil 7 – Webhosting – CO2Neutral

Das Internet verbraucht Strom, viel Strom. Schätzungen zufolge stößt das Internet genauso viel CO2 aus wie der Flugverkehr. Tendenz steigend.

Rechenzentren müssen gekühlt werden, die teueren schnellen Serverfarmen verbrauchen viel Strom, immer größere Datenmengen werden auf immer größeren Festplatten dauerhaft gespeichert. Die Liste ließe sich lange weiterführen.

Doch wie dem Ganzen Einhalt gebieten?

Wie man CO2-neutral im Internet suchen kann, haben wir schon erläutert. Doch wie kann man seine (private) Homepage umweltfreundlich betreiben?

CO2 neutrales Hosting:

Die beste Möglichkeit ist, seine Webseite bei Anbietern zu hosten, die ihre Rechenzentren mit Öko-Strom betreiben. Hier ein paar ausgewählte Anbieter:

1. Hetzner: Dieser betreibt seine Rechenzentren in der Nähe von Nürnberg mit grünem Strom vom Anbieter „NaturEnergie AG“. Auch unsere zweite Seite Zock4Help wird darauf gehostet. Hetzner hat ein großes Angebot an Webspacepaketen aber auch an großen leistungsstarken Servern.

2. Biohost: Einer der ersten Hoster, der sich speziell auf „grünen Webspace“ spezialisiert hat. Betrieben werden die Server durch Strom von Greenpeace Energy.

3. Strato: Eine bekanntes deutsches Boulervardblatt würde sagen, Strato ist der Volkshoster schlechthin. Auch dieser hat erkannt, wie wichtig Nachhaltigkeit im Internet ist. Wie Hetzner bezieht auch Strato sein Strom von der „NaturEnergie AG“

CO2 neutraler Weblog:

Wie bei Blog2Help hat man manchmal nicht die Chance seinen Blog CO2 neutral zu hosten. Aktuell gibt es immer noch eine Aktion, mit der man seinen Blog, durch Pflanzung eines Baumes, kostenlos CO2 neutral machen kann. Wie das funktioniert haben wir schon einmal in einem Blogeintrag erörtert.

CO2 Neutralität erkaufen:

Der Anbieter CO2Stats hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass man sich, egal für welche Webseite, die CO2 Neutralität erkaufen kann. Durch dieses Script wird nicht nur der CO2-Ausstoß der Server analysiert, sondern auch, wie viel die Besucher an CO2 Ausstoß verursacht haben (Stromverbrauch der Internetanbieter etc…).

Dieser Verbrauch wird dann durch den Kauf von Ökostrom, bzw. regenerative Energie Zertifikate ausgeglichen.

Unserer Meinung nach ist das zwar eine nette Spielerei (man bekommt schöne Graphen & Co) aber man sollte doch lieber auf CO2-neutrales Hosting achten oder lieber selbst Bäume zum CO2-Ausgleich pflanzen.

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung