Demonstration gegen Lebensmittelverschwendung

Lebensmittelverschwendung gehört verboten!

Derzeit organisiert die sogenannte Letzte Generation einige Proteste gegen Lebensmittelverschwendung, die sehr provokant sind.

Sie kleben sich beispielsweise an Autobahnausfahrten auf den Asphalt und blockieren so den Verkehr. Das sorgt oftmals für Unmut und unschöne Bilder. So wurden schon Autofahrer und städtische Entsorgungsmitarbeiter handgreiflich gegen die Demonstrierenden.

Blog2Help unterstützen!

Du findest diesen Blogeintrag toll und du glaubst, dass meine Arbeit mit Blog2Help wichtig ist?
Dann würde ich mich über deine Unterstützung freuen!
Hier habe ich zusammengeschrieben, wie du mir helfen kannst!

Eine andere Form des Protests ist die Selbstanzeige, nachdem die Aktivistis Lebensmittel gerettet haben. So „plündern“ sie meistens Nachts die Mülltonnen von Supermärkten und retten weggeworfene Lebensmittel. Anschließend werden sie verschenkt und die Verantwortlichen rufen die Polizei, um sich wegen Diebstahl selbst anzuzeigen.

Jährlich könnten bis zu 2 Milliarden Menschen zusätzlich ernährt werden, wenn wir Lebensmittelverschwendung entschlossen verhindern würden. Doch es scheitert schon an den einfachsten Gesetzen.

Dass es in Deutschland verboten ist, Lebensmittel zu retten, ist blanker Hohn. Selbst wenn Supermärkte ihre Lebensmittel verschenken möchten, macht es die Gesetzgebung fast unmöglich. So würden sie bei abgelaufenen Produkten haften und sie könnten die geschenkten Lebensmittel nicht steuerlich geltend machen (abschreiben), sondern müssten im Gegenteil sogar noch die Mehrwertsteuer fürs Verschenken zahlen.

Meme: Demonstrierende gegen Lebensmittelverschwendung im Hintergrund. Text im Vordergrund: "Dass man überhaupt demonstrieren muss, damit sich die Politik um das Thema Lebensmittelverschwendung kümmert, ist absolut idiotisch".

68 % der Befragten des MDR Politikbarometers (Sept. 2021) sind dafür, dass dem Handel das Wegwerfen von Lebensmitteln verboten wird. 74 % sind dafür, dass das sogenannte Containern legalisiert wird. Doch die Politik sieht tatenlos zu, obwohl Lebensmittelverschwendung schon seit Jahrzehnten ein Thema ist.

In Frankreich ist seit 2016 Lebensmittelverschwendung offiziell verboten. Leider sind die Kontrollen in Frankreich quasi nicht vorhanden und die Strafe gering. Diesen Fehler sollten wir bei einem eigenen Gesetz nicht machen.

Die Politik soll sich jetzt endlich darum kümmern! Das Gesetz kommt eh schon Jahrzehnte zu spät!


Titelbild (Demonstration): fritz engel archivar agentur zenit (CC-BY 4.0)


Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Ein Gedanke zu „Lebensmittelverschwendung gehört verboten!

  1. Hallo!
    Ihre Artikel interessieren mich. Danke, dass Sie sie mit uns teilen. Ich hoffe, bald mehr aktualisierte Artikel von Ihnen zu lesen. Alles Gute und viel Erfolg für Sie!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Brocher Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung