Australien Känguru in der Steppe

Australien kauft 60.000 Hektar Farmland, um es zum Naturschutzgebiet zu machen

Die Regierung des australischen Bundeslandes New South Wales hat 60.000 Hektar Farmland gekauft, um es zum Naturschutzgebiet zu machen.

In dem Gebiet befinden sich 14 Arten, die vom Aussterben bedroht sind. Der Kauf stellt die zweitgrößte Umformung zu einem Naturschutzgebiet der letzten Dekade in Australien dar. Im Juni letzten Jahres wurden 153.415 Hektar Feuchtgebiet unter Schutz gestellt.

Bisher sind erst 3,4 % der Flächen in dem Bundesland geschützt, weshalb Nachholbedarf besteht.

Immer mehr Länder begreifen die Wichtigkeit von Naturschutzgebieten für den Artenschutz. 60 Länder haben sich der Initiative „High Ambition Coalition for Nature and People“ (HAC) angeschlossen. Diese wollen 30 % der Land- und Wasserflächen bis 2030 unter Schutz stellen. Auch Deutschland ist dabei. Australien bisher noch nicht.


Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Quelle: theguardian | Titelbild (Känguru): pen_ash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung