Petition: Regenwald statt Öl

Nachdem es schon einigen öffentlichen Druck für das löbliche Projekt “Finanzausgleich” gab, legt die renomierte Regenwaldorganisation “Rettet den Regenwald e.V” jetzt noch einmal mit einer Petition nach.

Vielleicht bewegt diese ja unseren Entwicklungsminister Dirk Niebel zum einlenken.
Da wir schon öfters davon berichtet haben (hier und hier) jetzt nur die Kurzfassung:

Ecuador würde auf die Erschließung neuer Ölfelder mitten im Yasuní Nationalpark verzichten, wenn es eine Ausgleichszahlung von 50% was durch die Ölferderung eingenommen wäre, von einem Staatenbund erhält.

Wir finden das ist eine gute Investition in die Zukunft, die Mittel sollen auch zweckgebunden für Naturschutzprojekte in Ecuador eingesetzt werden.

Wenn Sie auch dafür sind, dann unterstützen Sie die

Petition

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert
Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
1 + 14 =