Petition: Regenwald statt Öl

Nachdem es schon einigen öffentlichen Druck für das löbliche Projekt “Finanzausgleich” gab, legt die renomierte Regenwaldorganisation “Rettet den Regenwald e.V” jetzt noch einmal mit einer Petition nach.

Vielleicht bewegt diese ja unseren Entwicklungsminister Dirk Niebel zum einlenken.
Da wir schon öfters davon berichtet haben (hier und hier) jetzt nur die Kurzfassung:

Ecuador würde auf die Erschließung neuer Ölfelder mitten im Yasuní Nationalpark verzichten, wenn es eine Ausgleichszahlung von 50% was durch die Ölferderung eingenommen wäre, von einem Staatenbund erhält.

Wir finden das ist eine gute Investition in die Zukunft, die Mittel sollen auch zweckgebunden für Naturschutzprojekte in Ecuador eingesetzt werden.

Wenn Sie auch dafür sind, dann unterstützen Sie die

Petition

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung