Anzeige: - Datenschutz

Vielfliegen geht nicht!

Eine englische Umweltschutzorganisation namens “plane stupid” macht mit einem sehr gut animierten Werbespot auf das “Vielfliegertum” aufmerksam.
Die Organisation prangert vor allem Kurzstreckenflüge unter 500 km an. Jeder Flug stößt 400 kg CO2 aus – pro Kopf! Das ist das Gewicht eines ausgewachsenen Eisbären, der mit am meisten von den Treibhausgaßen betroffen ist. Das möchte der Spot mit den fallenden Eisbären verdeutlichen.

Aber sehen Sie am besten selbst:

“plane stupid” fordert Kurzstreckenflüge ganz zu verbieten, den Ausbaustopp von Start- und Landebahnen und ein generelles Werbeverbot für Flugreisen

Auch unsere Partnerorganisation “OroVerde” hat diese Problematik vor längerer Zeit mit einer Werbekampagne aufgegriffen. So bedarf es z.B. eine Spende von 76€ um einen Flug nach Jamaica über Aufforstungsprogramme auszugleichen.

Werbekampagne von OroVerde, mehr Informationen hier
Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert
Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung