Energiewende retten!

Noch sind die Koalitionsverhandlungen nicht abgeschlossen und trotzdem ahnen wir bereits, was passieren wird: Eine Große Koalition und weitere vier Jahre energiepolitischer Stillstand. Doch laut einer repräsentativen Umfrage von Emnid will 56% der Bevölkerung einen schnelleren Ausstieg als den beschlossenen. Im Klartext bedeutet das: 56% wollen schneller abschalten, als selbst die Grünen es im Bundestag beschlossen haben!

Worum geht’s?

Wir wissen bereits seit langem was wir wollen: Eine zügige und gerechte Energiewende in Bürgerhand, keinen Ausbau fossiler Energien und keine Fracking-Experimente. In der Politik ist das, wie so oft, noch nicht bis zum letzten Abgeordneten durchgedrungen. Deshalb fordert ein breites Bündnis von Umweltverbänden über Einzelpersonen bis hin zur Erneuerbaren-Energien-Branche zu einer Demonstration und Umzingelung des Kanzleramts auf um auf dem letzten Metern der Koalitionsverhandlungen empfindlich zu stören.

Was tun?

Uns allen auf Blog2Help ist es wichtig, dass die Energiewende gelingt. Wir wissen, dass unser politisches Engagement nicht mit den zwei Kreuzen am 22.10 geendet hat. Und wir wollen, dass unsere Forderungen gehört werden. Jeder kann sich beteiligen, das gibt es zu tun:
1. Wenn ihr könnt, kommt zur Demo nach Berlin. Erst die Massenproteste 2010/11 haben es möglich       gemacht, dass nach Fukushima acht AKW abgeschaltet wurden.(Link entfernt da nicht mehr aktuell)
2. Unterschreibt den Demonstrationsaufruf und leitet ihn weiter
3. Bestellt kostenlos Flyer und verteilt sie
4. Keine Zeit, aber etwas Geld übrig? Spendet für die Demo! (Coole Geschenkidee für Weihnachten         übrigens HIER)
5. Der Klassiker schlechthin: Wechselt zu Ökostrom! (Link entfernt da nicht mehr aktuell)
Lasst die Politik nicht über eure Köpfe hinweg entscheiden, beteiligt euch im Rahmen eurer Möglichkeiten und gestaltet mit! Wir sehen uns in Berlin!
Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung