TV Tipps zum Samstag

Am heutigen Samstag zeigt der öffentliche Kanal “PHOENIX” zwei interessante Dokumentationen rund um das Thema Öl.

Vielen sind noch die Bilder der Explosion der Ölplattform “Deepwater Horizon” im Golf von Mexiko im Gedächtnis. Es führte zur größten Ölkatastrophe in der Geschichte von Ölförderungen im Meer. Der verantwortliche Ölkonzern BP schien dem Ende nahe. Die Aktie sank in den Keller, das Image war kaputt, es wurde zum Boykott aufgerufen. Milliarden schwere Reparaturzahlungen waren die Folge. Doch ein Ölkonzern macht so schnell nichts kaputt. Letztes Jahr konnte BP wieder schwarze Zahlen schreiben.

Über die “Machenschaften” des Konzerns berichten Greg Palast und James Brabazon in ihrer Dokumentation “Profit um jeden Preis – Die BP-Story“. Zu sehen um 09:00 und 18:00 Uhr auf PHOENIX.

Erdgasressourcen sind so wichtig, dass beispielsweise das erdgasfördernde Unternehmen “ExxonMobil” derzeit das wertvollste Unternehmen der Welt ist. Gefolgt von keinem minderen als Apple. Um das gasförmige Gold aus der Erde zu holen werden sogar höchst umstrittene Methoden wie das sogenannte “Fracking” eingesetzt.

Grotesk ist deshalb, dass Ölkonzerne das Erdgas, welches als Nebenprodukt bei der Förderung von Öl entsteht einfach ungenutzt abfackeln. Das ist angeblich kostengünstiger. Schadet jedoch der Natur doppelt und beraubt uns um Energieressourcen, die einfach verschwendet werden.

Darüber handelt die Dokumentation “Abgefackelt -Wie Ölkonzerne unser Klima killen” von Inge Altenmeier und Steffen Weber. Zu sehen um 09:55 und 18:55 Uhr auf PHOENIX.

Anzeige: - Datenschutz

Ein Gedanke zu „TV Tipps zum Samstag

  1. Schon erschreckend, wie sorglos mit unserem Planeten umgegangen wird. Noch erschreckender ist aber, dass man das Gefühl hat, dass aus dem ganzen nichts als Fazit gezogen wird – ok außer wir machen einfach weiter wie immer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung