Bienenhotel zu gewinnen

 

So könnte Ihr Bienenhotel
aussehen

Es ist wieder so weit, die Sonne kommt langsam raus, die Vögel singen und in der Natur herrscht wieder allerhand Treiben.

Doch durch die großflächige Besiedlung der Menschen und die enorme landwirtschaftliche Nutzung haben es Tiere zunehmen schwer Nistplätze zu finden.

Für viele ist es deshalb vollkommen logisch, dass Vogelhäuser eine gute Sache sind um Vögeln einen Nistplatz zu bieten und ich denke, einige werden sogar schon ein Vogelhäuschen besitzen. Relativ unbekannt sind jedeoch sogenannte Insektenhotels. Auch ich bin erst letztes Jahr darauf gestoßen (siehe unseren Bericht Bienen sind überlebenswichtig).

Bei meinen Eltern habe ich schon eins aufgehängt. Für unsere Stadt-WG habe ich jetzt auch eins bestellt und sponsore im Zuge dessen auch eins zum verlosen, dazu aber später mehr!

Warum Insekten/Bienenhotels?
Insekten haben einen relativ schlechten Ruf, doch sind sie für das Ökosystem unerlässlich. Durch ein Gleichgewicht der Insektenarten ist z.B die Gefahr einer “Insektenplage” geringer, da jedes Insekt einen natürlichen Feind hat. So sind Florfliegen, die in einem Insektenhotel unterschlupf finden, die natürlichen Feinde von Blattläusen.

Für alle, die man nur mit harten Zahlen verplüffen kann: Durch ihre Bestäubungsleistung hat die Biene eine weltweite Wirtschaftsleistung von 153 Milliarden Dollar!
Durch das Aufhängen eines Bienenhotels helfen Sie also, den Apfelbaum im Garten zum blühen zu bringen oder den heimischen Gemüsegarten zum Leben zu erwecken. Durch den Erhalt der Wildbienen, die Sie außerdem damit fördern, helfen Sie die Artenvielfalt in Ihrer Region zu bewahren, da es diese kleinen Helferlein immer schwerer haben, Nistplätze zu finden!

Und keine Angst: Die Insekten und Bienen, die in Ihrem Hotel unterschlupf finden, sind sehr friedfertig. Sollte es zu einem Stich kommen, ist das schon enormes Pech und wäre wohl auch ohne den Nistplatz in Ihrem Garten zustande gekommen. Im Gegensatz zu Wespen, lassen Wildbienen auch Ihren Kuchen auf der Terasse in Ruhe!

Es spricht also nichts dagegen, ein Hotel aufzuhängen. Lohnenswert ist das Ganze auch auf Balkons, es wurde sogar schon von Besiedlern im 17. Stock berichtet obwohl man da wohl etwas länger Geduld haben muss.
Wenn das Hotel einigermaßen Regen- und Windsicher aufgehängt worden ist, bedarf es eigentlich keiner Pflege. Wenn ein Röhrchen mal kaputt ist, sollte man es austauschen (kosten 4 Cent).

Relativ unbekannt sind Hummelburgen, diese machen sich auch sehr gut im Garten und sorgen gerne für Aufsehen bei Ihren Gästen. Diese bestehen meist aus Ton, sind deshalb auch etwas teuerer, sollten dafür aber ein ganzes Gärtnerleben lang halten.

Lohnenswert ist das Aufstellen der Hotels in der Regel von März-September. Ich habe mein Bienenhotel letztes Jahr ziemlich spät aufgehängt und konnte keinen Einzug mehr vermelden, es gibt aber genug gegenteilige Erfahrungen. Schaden kann es natürlich nie.
Sollten Sie Probleme haben, dass Vögel ihre Nisthilfen als Delikatesse entdecken, können Sie sogenannten Kaninchendraht vor den Röhrchen spannen.

Bienenhotel gewinnen:
Auf unserer Schwesterseite Zock4Help verlosen wir bis zum 26.05.2012 ein Bienenhotel im Wert von 14,90€.
Es bietet Platz für 75 Bewohner, ist leicht aufzuhängen und hat eigentlich in jeder Nische platz.
Das Teilnahme ist natürlich kostenlos. Einfach anmelden, unsere interne Währung “Greenies” sammeln und diese in der Verlosung setzen. Greenies bekommen Sie z.B durch Quizfragen beantworten und allgemein für Aktivität.

Sollten Sie nicht zu den glücklichen Gewinner gehören, dann empfiehlt es sich natürlich trotzdem in den Gelbeutel zu greifen und sich so ein tolles Accessior zuzulegen. Auch als Geschenk (am 13. Mai ist Muttertag!) könnte sich ein Bienenhotel, Vogelnest, Insektenhotel oder eine Humelburg gut machen.

Mit Bienenhotels habe ich mit Bienenhotel.de sehr gute Erfahrungen gemacht. Hummelburgen, Vogelhäuschen und Co. gibt es im NABU-Shop(Link entfernt da nicht mehr aktuell)

Anzeige: - Datenschutz

5 Gedanken zu „Bienenhotel zu gewinnen

  1. Schön, dass hier mal über eine ganz einfache Möglichkeit zur Unterstützung der Heimischen Fauna berichtet wir. Für mich als Balkonbesitzer ist es völlig klar, dass ich schon seit Jahren heimische Binen und Schlupfwespen Logie und Kost ( Balkonkastenbepflanzung wird entsprechend asgesucht)gewähre. So ist immer etwas los.

  2. Ich finde es sehr gut über solche Dinge zu informieren. Ich selber wohne auf dem Land und wenn ich ein Bienenhotel aufhängen würde, würde sich meine Mutter beschweren das die Bienen aus ihrem richtigen Bienenstock ausziehen… 😀
    Ohne die kleinen Helfer würde bei uns auch kaum ein Apfel am Baum hängen.
    Unser Garten wird jetzt noch mit einem Steinhaufen für Mauereidechsen ausgerüstet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung