Aktuelle Protestaktionen

Hallo liebe Umweltschützer,

mit diesem Blogeintrag möchten wir euch wieder die aktuellsten Petitionen vorstellen. Nehmen Sie sich wie immer Zeit, lesen Sie die jeweiligen Anliegen in Ruhe durch und entscheiden Sie selbst, welchen Aufruf Sie für unterstützenswert halten.

Im Angebot sind dieses Mal z.B die Rettung der Donau, der Schutz von Orang-Utangs die durch Regenwald-Rodung bedroht werden oder auch der Schutz unserer Kinder vor Weichmachern. Auch Korallenriffe sind dieses Mal im Programm. Sie sehen also, es ist für jeden was dabei…


Keine Weichmacher im Kindergarten:
Weichmacher sind in der heutigen Zeit ja ein bekannter Begriff. Durch diesen Inhaltsstoff im Plastik können Krankheiten wie Krebs, Unfruchtbarkeit oder Diabetes gefördert werden.
Obwohl es oftmals gesunde Alternativen zu den Weichmachern gibt, werden diese nicht eingesetzt. Fordern Sie jetzt die Verbraucherschutzministerin auf, ein Gesetz zu Entwickeln, dass Weichmacher in Produkten, mit denen Kindern in Verbindung kommen können, verbietet!
Zur Petition

Die Donau retten!
In Bulgarien soll ein großer Teil der Donau zum Schifffahrtskanal werden mit fatalen Folgen für die Umwelt. Denn dort liegt ein „Au“ in dem über 300 verschiedene und seltene Vogelarten beheimatet sind. 50.000 Hektar Flusslandschaft stehen auf dem Spiel!
Fordern Sie deshalb die Umweltministerin Bulgariens auf, dass sie nicht vor der Schifffahrtslobby einknickt.
Zur Petition(Link entfernt da nicht mehr aktuell)

Bergbau bedroht Nemo
In Indonesien sollen Minen mitten in einem Korallenriff-Gebiet entstehen. Der Bezirkschef, der die Genehmigung erteilt hat, hat gegen einige indonesische Gesetze verstoßen und trotzdem soll die Eisenerzmine in Betrieb gehen.
Helfen Sie den Protestanten mit Ihrer Stimme, die Korallenriffe vor ihrer Zerstörung zu schützen:
Zur Petition

Keine Parkbänke aus Tropenholz
Mit Ingolstadt will eine weitere Gemeinde ihre Parkbänke aus Tropenholz herstellen lassen. Der Gemeinderat lässt aber mit sich reden und würde bei größeren Protesten aus der Bevölkerung zurückrudern.
Senden Sie auch hier Ihr Signal, dass Sie Parkbänke aus einheimischem Holz bevorzugen würden:
Zur Petition

Sumatra Orang-Utans in großer Gefahr
Von ursprünglich 60.000 Hektar sind nur noch 12.000 Hektar unberührt. Und wie sollte es auch anders sein, wurden aus den restlichen 48.000 Hektar Palmölplantagen errichtet.
Die letzten 6.600 Sumatra Orang-Utangs sind damit extrem vom Aussterben bedroht, da ihnen jegliche Existenzgrundlage beraubt wird.

Für das gleiche Anliegen, bittet „Rettet den Regenwald“ auch den Protest direkt an die Firma, die das Palmöl abnimmt zu tragen. Fordern Sie den Palmöl-Importeur auf, sich nicht an dem Raubbau zu beteiligen:
Zur Petition

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung