Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.126
Bisher gespendete Bäume: 65


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.193
Bisher gespendete Bäume: 18


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 231.260. Heutige Spenden: 87
Drei selbstgebaute Recyclingbehälter

Blogparade Start: So schütze ich die Umwelt im Alltag

Liebe Blog2Help LeserInnen,

ich freue euch heute die allererste Blog2Help Blogparade ankündigen zu dürfen. Die Blogparade dreht sich um die Frage, wie du persönlich die Umwelt im Alltag schützt.

Was ist eine Blogparade?

In einer Blogparade schließen sich BloggerInnen zusammen und alle schreiben über das vorgegebene Thema. Am Ende fasst der Ersteller der Blogparade noch einmal alle Beiträge zusammen und verlinkt die Teilnehmer. Dadurch entstehen Synergieeffekte für alle Beteiligten.

Wie nimmst du an meiner Blogparade Teil?

  • Schreibe bis zum 17. April 2017 einen Beitrag zu dem Thema „So schütze ich die Umwelt im Alltag“ auf deinem Blog.
  • Verlinke entweder auf www.blog2help.com oder hier auf diesen Beitrag. Oder auf beides.
  • Poste den Link zu deinem Beitrag hier in die Kommentare und/oder sende ihn mir per E-Mail

Mögliche Themen könnten dabei sein: Nachhaltiger Konsum, Recycling, Upcycling, Fahrrad statt Auto, Fair Fashion, Selbstversorgung, grüne Energie, Energieeinsparung, Konsumverzicht, nachhaltige Ernährung und und und. Ich denke das Schöne an dem Thema ist, dass BloggerInnen aus allen Sparten teilnehmen können.

Blogparade Ankündigungsgrafik mit dem Text Blogparade - Umweltschut im Alltag - Für jeden Teilnehmer bis zum 17. April 2014 pflanzen wir fünf Bäume im Regenwald. Im Hintergrund ist ein Marienkäfer zu sehen, der auf einem Grashalm sitzt.

Diese Grafik könnt ihr gerne verwenden, solltet ihr die Blogparade bewerben wollen. Lizenz: CC-BY-SA

Was habe ich als BloggerIn von der Teilnahme?

  • Du hilfst ein wichtiges Thema deinen Lesern nahe zu bringen. Umweltschutz geht uns alle an 😉
  • Aufmerksamkeit für deinen Blog. Zum einen durch die Verlinkung hier in den Kommentaren, zum anderen:
  • werde ich am Ende der Blogparade einen sehr ausführlichen Artikel über Umweltschutz im Alltag verfassen, indem alle vernünftigen Beiträge verlinkt werden.
  • Jeder, der seinen Beitrag auch auf seiner Facebook-Seite posted, wird von Blog2Help geteilt.
  • Für jeden Beitrag werde ich fünf Bäume von unserer Partnerorganisation OroVerde im Regenwald pflanzen lassen! (max. 200€)

Fünf Bäume für jede Teilnahme!

Getreu dem Blog2Help Prinzip, soll dein Engagement die Welt auch ein klein bisschen besser machen. Neben dem positiven Effekt, dass du deine LeserInnen für das Thema Umweltschutz begeisterst, pflanze ich für jede Teilnahme auch fünf Bäume im Regenwald.

Dafür habe ich mir die Aktion unserer Partnerorganisation OroVerde „25.000 Bäume für den Regenwald„, die kurz vor der vollständigen Finanzierung steht, ausgesucht.

Die Kampagne passt wie die Faust aufs Auge zu meiner Vorstellung von Umweltschutz und einem nachhaltigen Wirtschaftssystem. Neben „normalen“ Bäumen für den Regenwald pflanzt OroVerde noch Kakaobäume um die in Agroforstsystemen zu bewirtschaften.

Das heißt der Kakao wird mitten im Regenwald unter natürlichen Bedingungen angebaut und nicht auf einer großen Plantage. Dadurch sichert man das Einkommen der  Bevölkerung und gibt ihnen gleichzeitig einen Grund, den Regenwald zu schützen.

Wir als Konsumenten profitieren von einem hochwertigen Kakao, der zwar ein bisschen mehr kostet. Dafür kommt er ohne Einsatz von Pestiziden aus, die lokale Bevölkerung wir fair beteiligt und man schützt mit seinem Konsum tatsächlich auch den Regenwald.

Ich freue mich auf eure Teilnahme!

Wenn Du keinen Blog besitzt, würde ich mich freuen, wenn du deinen Umweltschutztipp in die Kommentare schreibst. Oder du teilst ihn deinen Freunden auf Facebook mit und verwaist auch auf diesen Beitrag. Dann werde ich den Tipp, wenn möglich auch in dem Artikel versuchen mit einzubauen.

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

18 Gedanken zu „Blogparade Start: So schütze ich die Umwelt im Alltag

  1. Hallo Robert
    Ich finde die Idee der Blogparade sehr schön, und sende gerne meinen link, zu meinem Bericht den ich schon länger auf meiner Seite in der Rubrik Bildberichte Umwelt habe zur veröffentlichung ein. Selbstverständlich habe ich den verlinkten Banner zu Blog2help schon Jahrelang auf einigen meiner Webseiten.
    Ich danke Dir für deine Arbeit. Sonnige Grüsse aus Thailand
    Jürg

  2. Hallo lieber Robert,

    Ich finde Umweltschutz richtig und wichtig und denke sehr häufig drüber nach, da ich finde das man so viel mehr machen kann (ich auch, das weiß ich auch..) Dennoch fällt man oft in alte Muster zurück, leider.
    Deswegen danke ich dir für die kleine Gedankenauffrischung und nehme gerne mit meinem beitrag „Umweltschutz in der Küche“ teil. http://xn--kchensachen-thb.de/blog/umweltschutz-in-der-kueche/
    Viele Grüße,
    Kathi von Küchensachen

  3. Hey Robert!
    Ich habe mich im Rahmen dieser Blogparade um den Umweltschutz am Frühstückstisch gekümmert und einen Blick auf die Ökobilanz von Tee und Kaffee geworfen.
    Meinen Beitrag findest du hier: http://golden-cup-of-tea.de/2017/04/16/blogparade-so-schuetze-ich-die-umwelt-im-alltag-was-hat-die-bessere-oekobilanz-tee-oder-kaffee/
    Auch wenn es „nur“ die Tasse Kaffee oder Tee ist, die man alltäglich trinkt, so ist es doch ein kleiner Beitrag zum Umweltschutz, wenn man auf Bio- oder Fairtrade-Kaffee/-Tee setzt. Danke für diese Blogparade, es war mir eine Freude daran teilzunehmen.
    In diesem Sinne liebe Grüße,
    Jaqueline von Golden Cup of Tea.

  4. Vielen vielen Dank für eure rege Teilnahme. Ich bin im Moment sehr eingespannt, ich denke in der 2. Maiwoche wird es besser, dann werde ich mit der großen Zusammenfassung beginnen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 − 2 =