Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.82
Bisher gespendete Bäume: 54


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.540
Bisher gespendete Bäume: 16


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 224.532. Heutige Spenden: 22

Lasst unsere Aktivisten frei!

Bild: Greenpeace.de

Seit über einem Monat sind die 30 Greenpeace-Aktivisten nach einer Protestaktion an einer russischen Ölbohrplattform nun inhaftiert. Sicher habt auch ihr das Geschehen rund um die „Arctic 30“ verfolgt, angefangen von der Stürmung des Greenpeace-Schiffs Arctic Sunrise durch Agenten des russischen Geheimdienstes FSB, über die vorläufige Verurteilung ohne jede Rechtsgrundlage bis hin zum vorläufigen Höhepunkt, dem Anruf der Bundeskanzlerin Angela Merkel beim russischen Präsidenten Putin.

Trotz aller medialer Aufmerksamkeit (von der NY-Times bis zur Tagesschau berichtete so gut wie jedes Nachrichtenformat) sind die Aktivisten noch immer in Haft. Greenpeace Geschäftsführer Kumi Naidoo nennt diesen Skandal die „schwerste Bedrohung für den friedlichen Umweltschutzprotest (…) seit der Versenkung der Rainbow Warrior durch den französischen Geheimdienst“. Eine Chronologie der Ereignisse könnt ihr hier nachlesen. 

Aktiv werden – Druck erhöhen!

Um den Druck weiter zu erhöhen und euch die Möglichkeit zur Beteiligung an den Protesten zu geben, werde ich hier über einige Möglichkeiten schreiben. Lassen wir nicht zu, dass friedliche Umweltschützer in sibirischen Gefängnissen mundtot gemacht werden!
1. Schreibt eine Protestmail an die russische Botschafter in Berlin
2. Twittert unter dem Hashtag #FreeTheArctic30 zu dem Thema oder sprecht darüber auf Facebook
4. Unterschreibt die Avaaz-Petition 
5. Verteilt Banner und Flyer auf eurer Website oder auf der Straße

Am wichtigsten jedoch ist Punkt 6: Redet mit Freunden, Bekannten und eurer Familie über die Arctic 30 und bittet sie, sich an den Protesten zu beteiligen!

Es gibt also viele Möglichkeiten sich zu beteiligen. Lasst die Aktivisten in Murmansk nicht alleine, schließlich sind sie auch für uns dort und Solidarität ist schon immer die stärkste Waffe von Bürgerbewegungen gewesen. 
Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
17 + 18 =