Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.326
Bisher gespendete Bäume: 61


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.897
Bisher gespendete Bäume: 17


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 228.356. Heutige Spenden: 3

Die Ökostrom-Lüge

Bild: Erich Westendarp / pixelio.de

Die Medien überschlagen sich in diesen Tagen, da bekannt wurde, um wie viel Euro die Ökostromumlage (EEG) ab 2014 steigen wird.

Der Anteil am Strompreis wird nächstes Jahr 6,240 Cent pro Kilowattstunde (+0,953 Cent im Vergleich zu 2013) betragen. Für unsere WG bedeutet das nicht einmal 10€ mehr pro Person im Jahr.

Trotzdem dreschen die Medien nun wieder auf das Erneuerbare Energiegesetz ein, obwohl Solaranlagen und Co. gar nicht so viel Geld verschlingen wie Atomkraft und Kohlekraft, doch diese Zahlen tauchen nur Nebenbei oder gar nicht in den Medien auf.

Die Zeitung mit den vier Buchstaben rechnet dem Pöbel lediglich vor, wie viel sie nächstes Jahr durch den bösen Ökostrom mehr zahlen müssen, aber auch die öffentlich Rechtlichen schlagen die gleiche Schiene ein. Der Energiemarkt ist eben durchtrieben von Lobbyismus und das nicht nur bei der Politik.

EU Subventionsbericht verschleiert

Wie die Süddeutsche Zeitung nun herausgefunden hat, wurden Ergebnisse, die der EU-Regierung unter Günter Oettinger nicht gefallen haben, einfach mal gestrichen bzw. gefälscht. Der EU-Kommissar wollte ursprünglich Beweise für seine These, dass Ökostrom zu sehr gefördert wird, sammeln und bekam Zahlen zu sehen, die ihm nicht gefielen.


Der grüne Strom wird gar nicht so viel subventioniert, wie uns immer eingetrichtert wird. Während umweltfreundlicher Strom mit 30 MRD. Euro subventioniert wurde, kommen die herkömmlichen Kraftwerke auf 100 MRD Euro Subvention. Allein die Atomkraft wird jährlich mit 35 MRD € von der EU bezuschusst und da ist eine Haftpflichtversicherung, die Schäden wie Fukushima abdeckt, gar nicht mit eingerechnet, denn Atomkraftwerke sind nicht haftpflichtversichert! Sollte es zu Unglücken kommen, haften wir alle, nicht der Energiebetreiber oder eine Versicherungsgesellschaft (das ist aber ein anderes Thema)!

EU – Energiesubventionen 2011

Kurzerhand wurden die Zahlen einfach unter den Tisch gekehrt und Günter Oettinger schweigt seitdem. Da die Medien genauso schweigen, bleibt dieser Betrug wohl auch ohne Folgen. Aber nächstes Jahr sind EU-Wahlen und ich hoffe, dass zumindest Sie ihn abstrafen!

Deutsche Subventionen & EEG

Auf ähnliche Ergebnisse kommt auch der deutsche Subventionsbericht, der nur die deutschen Vergünstigungen für die Industrie aufzählt. Der größte Batzen Geld fällt in Deutschland für die Steinkohlesubvention an, dort sind für 2014 1,4 MRD Euro geplant.

So gesehen ist die EEG die ehrlichste Subvention, weil der Bürger zum einen sieht, wie viel Umlage er für jede Kilowattstunde bezahlt, zum anderen kann er sich dem theoretisch durch weniger Stromverbrauch entziehen. Der Subvention der Atomkraftwerke kann ich mich jedoch nicht entziehen, selbst wenn ich den Strom abbestelle oder zu einem Ökostromanbieter wechsle.

Natürlich sind Reformen nötig, um die EEG-Umlage so effizient wie möglich zu machen, jedoch ohne die Energiewende aus dem Blick zu lassen. Vorschläge von Experten gibt es genug, es wurde sogar ein sogenannter Rat der Agora einberufen, der sich darum kümmern soll, die Energiewende voranzutreiben und die Politik zu unterstützen. Diese setzen sich derzeit für ein drastisch vereinfachtes EEG ein, das zumindest auf den ersten Blick für mich Hand und Fuß hat.

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
18 − 11 =