Eine Frau mit einem Megaphone in der Hand

Interessante Regenwald- & Umweltschutzpetitionen vom Mai 2017

Leider war ich die letzten Wochen sehr inaktiv beim Bloggen. Ich hoffe, ich kann das wieder ein bisschen ändern und fange gleich mal mit der gewohnten Sammlung von unterstützenswerte Regenwald- und Umweltschutzpetitionen für den Monat Mai an. Ob ich noch lebe, könnt ihr derzeit ganz gut über mein Instagram-Account nachsehen, dort spame ich effektiv den ganzen Tag 😀 Natürlich auch um Sachen für Blog2Help zu bewerben. Folgt mir – Reichweite ist King oder so 😉

Schau dir die Petitionen an, lese sie dir aufmerksam durch und wenn du die ein oder andere für unterstützenswert erachtest, dann trage dich ein. Denn den Finger in die Wunde legen ist gemeinsam wirkungsvoller als alleine.

Kein Palmöl in unser Auto!

Die EU hat ehrgeizige Pläne. Bis 2020 sollen 7% des Sprits für dein Auto aus so genannten Biosprit bestehen. Dieser ist vielleicht biologisch aber ganz sicher nicht nachhaltig.

424.000 Tonnen Palmöl wird dafür bisher jährlich beigemischt. Derzeit liegt die Beimischungsquote bei 5%. Um solche enormen Mengen Palmöl zu produzieren wird immer mehr Regenwaldfläche gerodet um unnatürliche Plantagen anzulegen.

Hilf mit deiner Unterschrift diesen Greenwashing-Wahnsinn zu stoppen!

=> Zur Petition

Anzeige: - Datenschutz

Kein Plastikmüll in unseren Meeren!

Die Hälfte des hergestellten Plastiks wird nur einmal benutzt und dann weggeschmissen. Oftmals landet es dann, auch über Umwege, ins Meer. Dort zerbröselt der Kunststoff in winzige Stücke und vergiftet Fische, Vögel, Schildkröten und andere Meeresbewohner. Darüber hinaus benötigt es mehrere hunderte Jahre bis das Plastik abgebaut wird. Mit unserem Müll belasten wir also nicht nur die Umwelt sondern auch etliche Generationen nach uns.

Eine Plastikflasche die am Strand weggeworfen wurde

Helft Avaaz dabei, druck auf die UN auszuüben. Dafür werden 1.000.000 Unterschriften benötigt, dann wird die Petition vom Leiter des UN-Umweltprogramms bei einem Gipfeltreffen auf dem Podium vorgestellt.

=> Zur Petition

Passend dazu: Auch wenn wir Deutschen eine sehr gute Recyclingquote besitzen, sollten wir vor allem an unserem Konsum arbeiten. SumofUs möchte Aldi dazu bringen keine Plastiktüten mehr zu verkaufen.

=> Zur Petition

Kein Tropenholz für Olympia!

Olympia genießt in den letzten Jahren nicht den besten Ruf. Korruption, keine Nachhaltigkeit und die Entfernung vom Sport und den Athleten trüben zuletzt immer mehr die Freude an dem Großereignis. Japan könnte es anders machen, hat jetzt aber schon im Vorfeld einen Skandal.

Offenbar wird für den Bau des Olympiastadion Regenwaldholz aus Malaysia verbaut. Dies ist wohl auch gängige Praxis im japanischen Baugewerbe.

Fordere deshalb die japanische Regierung und das IOC auf, dass bei der Vergabe der Bauunternehmen für Olympia 2020 auf Unternehmen verzichtet wird, die Tropenholz einsetzen.

=> Zur Petition 1

=> Zur Petition 2 (englisch)

Pfandsystem für Coffee-2-Go Becher einführen!

Coffee2Go Becher die auf den Boden geworfen wurden und schon langsam gammeln.

Einmal verwendet und dann weggeworfen. Das traurige Schicksal eines Coffe2Go Bechers.

320.000 Becher pro Stunde! verbrauchen wir Deutschen um unseren Kaffee zum Mitnehmen konsumieren zu können. Dieser “to go” Trend ist ein immenser Müllproduzent und auch Regenwaldvernichter. Denn 320.000 Becher bedeuten natürlich auch einen immensen Papier bzw. Plastik und Energieverbrauch. Und das jede Stunde.

Sinnvoller wäre doch ein Mehrwegsystem mit Bechern, die öfters verwendet werden können. Dazu bräuchte es aber gesetzliche Rahmenbedingungen. Die soll Umweltministerin Barbara Hendricks schaffen.

Um der Idee Nachdruck zu verleihen hat Georg Kössler eine Petition gestartet:

=> Zur Petition

Keine Zuckerrohrplantage im Schimpansenwald!

In den Wäldern von Bugoma (Uganda) leben noch rund 500 Schimpansen. Diese Idylle soll nun zerstört werden um eine großflächige Zuckerrohrplantage zu errichten.

Helft der Bevölkerung gegen die zweifelhaften Investoren vorzugehen und fordert Ugandas Präsident Yoweri Museveni auf, den Wald zu schützen und keine Konzession zu vergeben!

=> Zur Petition

 

Kein Mikroplastik in unseren Kosmetikprodukten!

Das Thema Mikroplastik ist endlich in der Gesellschaft angekommen. Ich habe in letzter Zeit selbst etliche Berichte darüber gelesen und auch in der Beauty-Blogging-Szene kommt das Thema immer mehr an.

Nun geht Greenpeace mit einer Kampagne in die Offensive und möchte nicht nur die Hersteller sondern auch die Politik zwingen einzulenken.

Unterstütze dieses Vorhaben nicht nur mit deinem Konsum, sondern auch mit deiner Unterschrift 😉

=> Zur Petition

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung