Letzte Chance für den brasilianischen Regenwald

Wie bereits berichtet, wurde das brasilianische Waldgesetz schon vom Abgeordnetenhaus unterschrieben. Jetzt gibt es nur noch eine Chance, diese Katastrophe abzuwenden: Die Präsidentin Dilma Rousseff muss ihr Veto gegen das Kahlschlaggesetz einlegen.

Wir listen hier einige Sofortmaßnahmen auf, die Sie von zu Hause aus machen können um diesen Wahnsinn zu stoppen! Erhöhen wir gemeinsam den Druck!


Facebook-Protest:
Schreiben Sie etwas auf die Parteiseite der Partei von Präsidentin Rousseff:
http://www.facebook.com/pt.brasil

Sie können etwas in englisch Verfassen oder folgenden, vom WWF gestellten Text nehmen:

<< Sehr geehrte Präsidentin Dilma Rousseff, bitte retten Sie den Regenwald und schützen Sie unser Klima. Stoppen Sie das neue Waldgesetz mit Ihrem Veto!

Presidente Dilma Rousseff, salve as Florestas e proteja o nosso clima. Pare a reforma do novo código florestal com seu veto! >>

Twitter-Protest:
Twittern Sie obenstehenden Text oder einen eigenen an “@ptbrasil“!
Da Twitter in Brasilien viel erfolgreicher ist als bei uns, kann das schon einigen Druck erzeugen!

Petition
Beteiligen Sie sich an der Petition von Regenwald.org! Bislang gab es nur 19.000 Unterschriften, da geht noch einiges mehr!
Zur Petition

Weitersagen:
Sagen Sie Freunden bescheid, berichten Sie in Ihrer Vereinszeitung/Schülerzeitung darüber. Dieses Gesetz darf nicht verabschiedet werden und vor allem nicht, ohne das die Leute erfahren was da getrieben wird!

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung