Heute schon protestiert?

Zugegebenermaßen haben wir die letzten Wochen die Protestaktionen ein wenig vernachlässigt. Deshalb stellen wir Ihnen die aus unserer Sicht Wichtigsten in diesem Blogeintrag vor.

Also, machen Sie es sich gemütlich, machen Sie sich einen Tee, informieren Sie sich kurz und zeigen Sie Engagement für eine bessere Welt. Dankeschön!

Keine Bänke aus Tropenholz!
Vor einiger Zeit gab es das gleiche Problem in Nürnberg. Die Stattverwaltung plante Parkbänke aus billigem Regenwaldholz bauen zu lassen, anstatt aus Einheimischen. Das ist natürlich höchst schwachsinnig und verwerflich. Das gleiche Problem gibt es jetzt in Lübeck. Ich denke gemeinsam kann man auch hier ein Zeichen setzen und die Stadtverwaltung zum Umdenken bewegen
Keine Straße dur ch  Perus Regenwald
Auch hier gibt es ein Déjà-vu in Brasilien konnte dank Ihnen und den Ureinwohnern eine Straße mitten durch einen Nationalpark verhindert werden. Jetzt wird geplant, durch Perus Regenwald und Schutzgebiet auch eine Straße zu bauen. Das ist verehrend, bis jetzt konnten der Artenreichtum gut geschützt werden, eine Straße mitten durch den Tropenwald könnte zu massiver Belastung werden (Siehe auch „Straßen helfen bei der Abholzung“ )
Helfen Sie mit dieses Vorhaben zu stoppen!
Stoppt das Teer-Öl:
Der neueste Schmu ist Öl aus Teer. Dieses ist noch klimaschädlicher als herkömmliches Öl. Da die Abbaumethode extrem schlecht für die Umwelt ist.  Bei dieser Petition fordern sie die EU-Minister auf, diesen Fakt in die Klimabilanz des Öles einzuberechnen, was ja nur fair ist. Dadurch wird der Import teurer und nicht mehr sehr lukrativ sein. So kann dieses Unheil hoffentlich noch an uns vorbei gehen.
Fordern Sie die EU-Minister auf, die Klimabilanz des Öls richtig zu berechnen:
Keine Genehmigungspflicht für Kleinwindkraftanlagen
Folgendes Problem: Sie möchten ihr Haus selbst mit Strom versorgen und möchten aber auch wenn nicht die Sonne scheint Strom aus Eigenproduktion herstellen. Die Lösung: Ein eigenes Windkraftwerk, das Sie entweder kaufen , oder auch mit ein wenig handwerkliches Können selbst bauen können. Das ist auch kein Problem, wenn Sie in Bayern wohnen. In Hessen jedoch müssten Sie ein Genehmigungsverfahren durchlaufen, wie große Windkraftanlagen auch. Dies ist teuer, zeitaufwändig und manchmal nicht erfolgreich. Angesichts des ehrgeizigen Ziels der Energiewende ist dieses Gesetz inkonsequent. Helfen Sie mit Ihrer Stimme die 8 Bundesländer, von dieser Genehmigungspflicht zu befreien.
Paraguay: Keine Verfolgung von Menschenrechtler!
In Paraguay herrscht Ausverkauf – Regenwald Ausverkauf. Firmen sichern und besetzt große Flächen Tropenwald. Täglich gehen so 1.200 Hektar Wald verloren! Die Menschenrechtsorganisation Iniciativa Amotocodie (IA) setzt sich für die Rechte der Ureinwohner ein und hilft ihnen im Kampf gegen die Abholzung des Chaco-Waldes.
Doch die Regierung legt ihnen die gewohnten Steine in den Weg: Bürodurchsuchungen, Verfahren gegen Mitarbeiter, uvm…
Fordern Sie die paraguayische Regierung dazu auf, die Verfahren einzustellen und die absurden Anschuldigen zurückzunehmen!

Zur Petition

Stoppt einen weiteren Staudamm

Nicht nur in Brasilien kämpfen die Ureinwohner gegen einen Megastaudamm. Auch in Kolumbien sollen unvorstellbare Regenwaldflächen überflutet und etliche Existenzen für einen Staudamm weichen. Grüne Energie schön und gut, aber das hat damit nichts zu tun. Das ganze wird von einem europäischen Energieunternehmen (Enel/Endesa) vorangetrieben.
Erheben Sie auch hier Ihre Stimme gegen diesen Schwachsinn!

Zur Petition

Anzeige: - Datenschutz

Ein Gedanke zu „Heute schon protestiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung