Regenwald-Adventskalender: 14. Türchen

Die heutige Aufgabe hat eine persönliche Note. Ich würde gerne wissen, warum ihr die Natur so toll findet.
Gibt es z.B ein Erlebnis, das euch so beeindruckt hat, dass ihr euch jetzt so für die Umwelt interessiert.?

Bei mir war es denke ich mal die Erziehung, ich bin immer gerne zum Wertstoffhof mitgefahren um den Abfall zu recyclen. Meine Verbundenheit zum Regenwald kam tatsächlich durch OroVerde. Durch die Werbung auf den Recyclingheften von Staufen habe ich mich näher damit befasst und kann mich bis heute nicht der Faszination der Tropenwälder entziehen.

Schickt mir eure Geschichten bis 15.12 – 16:00 Uhr an
tuer14@blog2help.com
um eine Baumpatenschaft zu gewinnen.

Gestern wollten wir eure “Lieblings-Stromversorgung” wissen. Jannik von Unser-Planet-Erde.de hat sich darüber mal Gedanken gemacht und ist auch unser Gewinner:

Natürlich sollte die Stromversorgung, die ich am liebsten hätte, nur aus Kraftwerken, die erneuerbare Energie erzeugen, stammen. Ich fände es sehr schön, wenn der gesamte Strombedarf in Deutschland durch Wind-/ Wasserkraft und ein wenig aus Biomasse erzeugt werden könnte.



In den südlichen Ländern sollten überwiegend Photovoltaikanlagen bzw. Solarthermieanlagen verwendet werden, aber auch einige Windkraftwerke und viele Speicher sind nötig, denn sollte die Sonne einmal nicht scheinen, so wäre kein Strom vorhanden…


Meine Begründung zu meinem Wunsch: In Deutschland ist genug Fläche und Wind vorhanden, um überwiegend auf Windkraft zu setzten. Wasserkraftwerke bestehen schon einige und die Technik ist schon gut entwickelt. Biomasse ist nur in kleinen Mengen vorteilhaft, da sonst große Flächen mit Monokulturen angelegt werden müssten. Biomasse sollte nur als Reserveenergie dienen.


In den südlichen Ländern könnte man den gesamten Strom- und Warmwasserbedarf durch Solartechnik decken, weshalb ich dort diese Lösung am besten fände, zumal Photovoltaik- bzw. Solarthermieanlagen auf jedem Dach installiert werden können. Aber auch in der Wüste und auf anderen freie Flächen könnte man Großanlagen anlegen.

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert
Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung