Palmölplantage in Kamerun stoppen

Ich komme mir langsam vor, wie bei täglich grüßt das Murmeltier. In regelmäßigen Abständen muss ich euch bitten, eine Protestaktion gegen Palmöl-Plantagen zu unterschreiben.

Dieses Mal geht es um eine ca. 72.000 Hektar große Plantage, die den Lebensraum von Mensch und Tier gefährdet nur um billiges Palmöl anbauen zu können.

Grotesk an der Sache ist, dass Kamerun eigentlich einen Aktionsplan vorgelegt hat, mit einem Budget, das hauptsächlich von Umweltorganisationen gestellt wurde, um eine bedrohte Schimpansen Unterart (Pan troglodytes ellioti) vor dem Aussterben zu retten. Und eben diese kommen in der geplanten Plantage vor.

Fordern Sie den Umweltminister von Kamerun auf, seine Verantwortung ernst zu nehmen, und die geplante Plantage zu stoppen.

Zur Protestaktion

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung