Handys zerstören den Regenwald – Helfen Sie mit Ihrem alten Handy

Wir haben zwar schonma berichtet, wie man am besten sein Handy recyclen kann, aber jetzt gibt es neue Zahlen des Erfolgs von unserer Partnerorganisation OroVerde. Außderdem ist das Thema allgegenwertig.

Handys bedrohen den Regenwald massiv. Für die Handyproduktion wird der Rohstoff “Coltan” abgebaut. Dieser befindet sich vor allen im Regenwald von Südafrika und Brasilien, aber auch auf dem Rest unserer schönen Erde.
Oft kann man Handys öfters verwenden und verhindert so im besten Fall die Herstellung neuer Handys, indem man sein altes Handy zum recyclen brint. Aber auch kaputte Handys helfen, denn Coltan kann wiederverwendet werden und da es wirtschaftlich lukrativ ist, es zu recyclen, wird es auch gemacht.

Spenden Sie mit Ihrem alten Handy:
Der Anbieter Zonzoo hat sich auf das recyclen und wiederverkauf von Handys spezialisiert und bezahlt für eure alten Handys. Auch für kaputte Handys gibt es pauschal 0,50€.
Man kann ganz einfach sein Handy recyclen und den Erlös an OroVerde spenden.
Wie funktionierts?
Einfach den PDF Adressaufkleber ausdrucken, Handy in ein max. DIN A4-Umschlag stecken und den Brief in einen Postkasten der Deutschen Post werfen. Das Porto wird übernommen.

Über 8.000 Bäume schon gepflanzt:
Das die Aktion Früchte trägt, bestätigen die Zahlen. 8385,50€ sind bislang durch die recycling Aktion bei OroVerde eingegangen. Dieses Geld ist komplett in die Aufforstaktion in Guatemala geflossen, dadurch konnten vor kurzem über 8.000! Baumsetzlinge gekauft werden.

Wie ihr sehen könnt, hilft man damit doppelt. Es muss nicht so viel Coltan im Regenwald abgebaut werden uns Sie helfen mit ihren alten Handys die Aufforstung eines Regenwaldgebietes.

Fragt auch bei euren Bekannten und Verwandten nach, es ist oft erstaunlich, wie viele alt-Handys noch rumliegen.

Hier nochmal der PDF-Adressaufkleber, um die Handys kostenlos zu verschicken!

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung