Ich, wie ich die Protestpostkarte vom BUND vor mein Gesicht halte

Regenwald- & Umweltschutzpetitionen im Juli 2018

Es ist eigentlich viel zu heiß um Widerstand zu leisten. Aber gerade in den Sommermonaten, in der politische Flaute herrscht, ist es wichtig, weiterhin auf die Missstände aufmerksam zu machen.

Also unterbreche doch dein Sonnenbad ganz kurz um wieder die Petitionen für den Regenwald- und Umweltschutz, die dir auch zusagen, zu unterstützen!

REWE: Kein Regenwaldholz in den Grill!

Jedes Jahr zum Sommer das gleiche Spiel. Die Supermarktketten verkaufen billige Grillkohle. Oftmals kommen die Importe aus undurchsichtige Quellen. Der WWF geht mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass vieles aus illegalem Holzeinschlag, teilweise aus dem Regenwald stammt. Dagegen  muss endlich angegangen werden.

REWE ist wohl ein besonders hartnäckiger Fall, da sich das Unternehmen trotz der Nachweise nicht sonderlich darum schert. Vielleicht ändert ja massiver Protest und Öffentlichkeitsarbeit etwas daran. Und natürlich den Scheiß nicht konsumieren, ist eh klar oder? 🙂

=> Zur Petition

Anzeige

Ein T-Shirt mit einem gezeichneten Fisch, darin steht "Darwin"100 % Fair gehandelte T-Shirts, aus Bio-Baumwolle und 90 %iger CO2 Einsparung von getDigital.de

EU-Kommission beim Kampf gegen Plastikmüll unterstützen

Die EU-Kommission hat ein ehrgeiziges Gesetz zur Vermeidung von Plastikmüll dem Parlament vorgeschlagen. Schon nach der Sommerpause soll darüber abgestimmt werden. Doch natürlich regt sich Widerstand aus der Industrie um den Gesetzesvorschlag noch zu verhindern.

Zeigen wir der EU-Kommission, dass die Wähler geschlossen hinter dem Gesetzesvorschlag stehen. Wer mehr als “nur” die Petition unterschreiben möchte, kann auch seinem EU-Abgeordneten schreiben, er solle doch bitte zustimmen.

=> Zur Petition

Gegen skrupellose Bergbauunternehmen

Gleich zwei Petitionen befassen sich diesen Monat wieder mit problematischen Bergbauunternehmen. Klar brauchen wir Rohstoffe, doch nicht um jeden Preis.

In Peru wird einfach mal ein Waldgebiet als unbewaldet erklärt, damit dort Gold und Kupfer abgebaut werden kann. Außerdem wird dadurch das indigene Volk der Shawi vor den Kopf gestoßen, die auf dem Abbaugebiet wohnen. Stoppe diese Ungerechtigkeit mit deiner Unterschrift!

=> Zur Petition

Die zweite Petition richtet sich an die Bank Credite Suisse, die aufgefordert wird keine Kredite mehr an Bergbauunternehmen zu vergeben, die keine Umweltstandards einhalten.

=> Zur Petition

Massensterben stoppen und 50 % der Welt unter Naturschutz stellen!

Wir erleben gerade das sechste große Artensterben in der Milliarden Jahre alten Geschichte unseres Planeten. Doch dieses Mal ist kein Asteroid oder Vulkan schuld, sondern einfach nur der Mensch. Die Natur braucht wieder Platz um sich zu erholen.

Deshalb fordert Avaaz die Entscheider unserer Welt mindestens 50 % aller Land- und Wasserflächen unter Naturschutz zu stellen. Über 1,65 Millionen Menschen haben diesen Appell schon unterzeichnet! Du auch?

=> Zur Petition

Anzeige: Datenschutz

Nein zur Abholzung von 30.000 Hektar Regenwald

In Papua Neuguinea soll ein 30.000 Hektar großes Regenwaldstück abgeholzt werden um Regenwaldholz im Wert von 87 Millionen Euro zu verscherbeln.

Dabei nutzen die Investoren fadenscheinige Methoden um an die Abholzrechte zu gelangen. So gaukeln sie den Ländern vor, dass sie die Landwirtschaft stärken wollen. Nach dem Abholzen sind die Firmen aber wieder weg oder pleite. Dieses Gebaren muss aufhören. Das muss man den Behörden und dem Präsidenten klarmachen.

=> Zur Petition

Postkartenportest: Gewässerfreundliche Landwirtschaft

Ich, wie ich die Protestpostkarte vom BUND vor mein Gesicht halte

Text herunterladen, ausschneiden, auf Postkarte kleben, Briefmarke drauf und wegschicken.

Viele Brunnen und Gewässer sind in Deutschland mit sehr viel Nitrat belastet. Die hauptsächliche Ursache dafür ist die zu hohe Güllebelastung der Felder, die aus der unkontrollierten Viehzucht stammt.

Um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen hat der BUND eine Postkarten-Protestaktion ins Leben gerufen. Einfach Vorlage ausdrucken, auf eine Postkarte kleben, Briefmarke (45 Cent) drauf und weg damit. Der Hintergrund ist natürlich der, dass so eine Postkarte mehr Aufmerksamkeit erzeugt als eine Internet-Unterschrift.

Gefordert wird eine besserer Gewässerschutz und der Verbot von Neonikotinoide, die mit ursächlich für das Insektensterben sind.

=> Zur Petition / Protestaktion

 

Newsletter abonnieren

Abonniere doch unseren Newsletter, damit wir mit solchen Dingen wie die Protestaktionen so viele Menschen wie möglich erreichen können. Das ist ohne Marketingbudget für diesen Blog essenziell. Danke!

Der Blog2Help Newsletter informiert dich über Regenwald-, Umweltschutz-, und Nachhaltigkeitsthemen. Inklusive verwandter Produkte. Informationen zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen

Anzeige: - Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung