Fairmondo – Der faire, nachhaltige und ökologische Marktplatz ist gestartet

Bei meinem Besuch der Fair-Handeln-Messe in Stuttgart ist mir vor allem ein Stand aufgefallen und das waren die sympathischen Leute von Fairnopoly. (heißt jetzt Fairmondo)

Heute, am 24. September ist der Faire-Marktplatz offiziell gestartet und das Geschäftsmodell auf das der Onlinemarktplatz aufgebaut ist, hört sich äußerst vielversprechend an, weshalb ich ihnen auch gerne ein Beitrag widme und sogar im Namen von Blog2Help investieren werde.

Schon die Finanzierung des Projekts ist mit einer Genossenschaft äußerst basisdemokratisch. Für 50€ kann jeder (auch jetzt noch) ein Genossenschaftsanteil mit Stimmrecht erwerben. Doch nicht nur das, auch eine Gewinnausschüttung wird es geben, sollte der Marktplatz profitabel werden. Der Geschäftsplan sieht vor, dass ab 2015 erstmals rund 5€ pro Anteil ausgezahlt werden. Ziel ist es ein Unternehmen zu schaffen, das sich wirklich in den Händen seiner Nutzer*innen befindet. (Auszug FAQ)

Auch das Verkaufskonzept ist äußerst Fair und innovativ gestaltet. So fällt nur eine Verkaufsgebühr für tatsächlich verkaufte Produkte an. Diese beträgt 7%, wobei 1% direkt an eine ausgesuchte NG-Organisation gespendet wird (derzeit Transparency Deutschland e.V.). Im Gegensatz zu Ebay und Co. ist die maximale Verkaufsprovision 30€ (außer das Faire-Prozent muss weiter bezahlt werden), sodass es sich auch lohnt, teuere Produkte auf Fairnopoly zu verkaufen.
Besonders hervorzuheben für Händler ist, dass fair gehandelte Produkte nur die Hälfte der Verkaufsprovision zahlen. Also 3% + 1% für die Spende. Wer sein Artikel verschenkt, muss gar keine Provision bezahlen. Käufer können außerdem mit einem Filter in der Suchfunktion bevorzugt solche Produkte suchen.

Neben diesen ganzen Vorteilen gibt es noch viele Weitere, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Am Besten Ihr stöbert diesbezüglich mal in der Philosophie herum 🙂

Blog2Help investiert in Fairmondo

Um zu beweisen, dass ich das Geschäftsmodell für genial halte, habe ich mir folgendes überlegt: Ich zeichne von meinem Geld zwei Anteile (=100€) für Blog2Help. Dafür zähle ich es als normale Spende für unseren Spendenstand beim nächsten Update und darf dafür zusätzlich 20.000 Views beim Spendenticker buchen. Wenn die Anteile Gewinne abwerfen, wird das Geld an OroVerde e.V für Regenwaldprojekte gespendet. So ist das aus meiner Sicht eine doppelt sinnvolle Investition 🙂

Wenn Ihr wollt, dass die Anteile Gewinn abwerfen, erzählt euren Freunden und Bekannten von Fairmondo und natürlich kauft dort ein bzw. verkauft Eure Artikel dorten und nicht bei den anderen Großen 😉

Anzeige: - Datenschutz

7 Gedanken zu „Fairmondo – Der faire, nachhaltige und ökologische Marktplatz ist gestartet

  1. Nur das ich es richtig verstehe, eigentlich ist das wie Ebay ich kann dort alles Verkaufen und Kaufen.
    Für Sachen die Fairtrade sind zahle ich weniger % VK-Provision als “normale” Artikel.
    Zusätzlich wird von der VK-Provision X % noch gespendet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Im Rahmen der Kommentarfunktion auf dieser Website werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und der von Ihnen gewählte Kommentatorenname gespeichert und auf der Website veröffentlicht. Ferner wird Ihre IP-Adresse mitprotokolliert und gespeichert. Diese Speicherung der IP-Adresse erfolgt aus Sicherheitsgründen und für den Fall, dass die betroffene Person durch einen abgegebenen Kommentar die Rechte Dritter verletzt oder rechtswidrige Inhalte postet.
Mehr Informationen zur Datenverarbeitung, der Rechtsgrundlage und Ihren Widerrufsrechten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung