Der BUND – Wer ist das überhaupt?

Kurzportrait

An dieser Stelle möchte ich einmal den BUND kurz vorstellen, einen der einflussreichsten Umweltverbände Deutschlands. BUND steht für “Bund für Umwelt und Naturschutz” und ist in erster Linie ein politischer Verband. Der BUND wurde 1975 gegründet und hat aktuell mehr als 500.000 Mitglieder in Deutschland – Tendenz stark steigend – und liegt damit gleichauf mit Parteien wie CDU oder SPD, die allerdings rückläufig sind. Der BUND hat also ein großes politisches Gewicht und engagiert sich vorwiegend für eine ökologische Landwirtschaft, Klimaschutz, den Ausbau erneuerbarer Energien, Wald-, Wasser- und Artenschutz. Insgesamt hatte der BUND 2009 Einnahmen in Höhe von über 13 Mio Euro zu verzeichnen, wovon nur 6% für Verwaltungsaufgaben abgezogen werden.

Arbeitsweise
Der BUND ist überall in Deutschland mit Regionalgruppen vertreten. Diese ermöglichen Maßnahmen wie Umweltbildung, konkrete Naturschutzmaßnahmen oder Lobbyarbeit direkt vor Ort. In den Regionalgruppen ist jeder der sich engagieren möchte erne gesehen, auch Nicht-Mitglieder.
Mitglied werden
Natürlich möchte ich an dieser für einen Beitritt werben. Ein Beitritt sichert die Finanzierung und ermöglicht dem BUND seine Aktivitäten zu erhöhen. Gleichzeitig steigt mit der Anzahl der Mitglieder die politische Kraft, die besonders bedeutsam für einen Lobbyverband ist. Eine Einzelmitgliedschaft ist möglich ab 50€ (ermäßigt ab 16€), eine Familienmitgliedschaft ab 65€ und eine Firmenmitgliedschaft ab 130€. Ich selbst bin mit einem ermäßigten Mitgliedsbeitrag von 16€ Mitglied seit 2009. Als Mitglied bekommt man vierteljährlich das Mitgliedsmagazin und ermäßigten Eintritt in die deutschen Nationalparks.
Internet

Selbstverständlich ist der BUND auch im Internet vertreten. Unter www.BUND.net finden sich weiterführende Informationen zu den Aktivitäten, Möglichkeiten direkt aktiv zu werden oder auch Öko-Tipps direkt für den Alltag. Auch Spenden oder Mitglied werden kann man direkt im Internet. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert
Anzeige:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 − 4 =