Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.232
Bisher gespendete Bäume: 50


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.584
Bisher gespendete Bäume: 15


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 221.884. Heutige Spenden: 0
Eine Frau die mit einem Megaphone zwei Männer beschallt, die sich die Ohren zuhalten.

Interessante Regenwald- & Umweltschutzpetitionen vom Juni 2017

Auch diesen Monat habe ich die aus meiner Sicht interessantesten Petitionen zum Thema Regenwald- und Umweltschutz herausgesucht.

Dieses Mal wird meine Aufzählung dominiert vom Thema Meer, Wald und Palmöl.

Lest euch die Petitionen aufmerksam durch und nehmt an den Protesten teil, die mit eurer Überzeugung konform gehen.

Meeresschutz bedeutet auch Haischutz!

Ein Hai von untenSeit der Mensch das Wasser betreten hat macht er Jagd auf Haie. Meist einfach aus Ignoranz und falscher Angst vor diesen majestätischen Tieren.

Das ist besonders fatal, da Haie erst mit über zehn Jahren die Geschlechtsreife erlangen. So ist kaum verwunderlich, wenn von rund 500 Haiarten ganze 201 auf der roten Liste stehen.

Mit einem Vier-Punkte-Programm wendet sich deshalb OceanCare an zahlreiche internationale Organisationen und Kommissionen um den Haifang einzudämmen und die maßlose Überfischung zu stoppen.

Nimm jetzt an der Petition teil um den Forderungen Nachdruck zu verleihen!

=> Zur Petition

Keine Kohle in UNESCO Gebieten!

Die UNESCO kennt aufgrund ihrer Benennung von Weltkulturerben vermutlich jedes Kind. Auch ich wohne in einer Stadt, die Weltkulturerbe ist und es ist der Wahnsinn, welche Auflagen umgesetzt werden müssen um diesen Status zu erhalten.

Jedoch werden in verschiedenen Weltkulturerbegebieten (Türkei, Australien, Bangladesh und Kenia) Kohleprojekte gestartet oder schon betrieben, während die UNESCO ohne jede Kritik einfach zusieht.

Durch verschiedene öffentlich wirksame Aktionen möchte 350.org nun die UNESCO dazu bringen, ihre Stimme zu erheben. Hilf auch du mit mit deiner Unterstützung!

=> Zur Petition

RESPA sollen Ihre Palmölschäden in Guatemala beseitigen!

Vor knapp zwei Jahren, genauer gesagt am 6. Juni 2017 sind im Pasión River etliche tote Fische geschwommen und keiner wusste, was dieses Massensterben ausgelöst hat.

Kurz darauf wurde die Ursache gefunden. Der Palmölhersteller RESPA hat wohl Pestizide in den Fluss gebracht, die das Sterben auslöste.

Bis jetzt ist nichts getan worden um die Bevölkerung und der Umwelt zu helfen um gegen diese Katastrophe anzukämpfen.

Deshalb möchte SumOfUs Druck auf die Abnehmer des Palmöls erzeugen um RESPA zum Handeln zu zwingen. Die Kunden des Palmöllieferanten sind natürlich keine Geringeren als Nestle, Cargil und Willmar.

=> Zur Petition

Verändere die Welt täglich durch nachhaltigen Konsum und unterstütze Blog2Help mit deinem Einkauf:

#ExxonKnew – Eisberg nach Rohstofffirma benennen

Exxon Mobile ist eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Einige Zeit war es sogar das Wertvollste, bis es von bekannten Internetgiganten abgelöst wurde. Knapp 50 Jahre wusste der Weltkonzern von den folgen des Klimawandels offiziell bescheid, hat sich aber nicht darum geschert und weiter Profite auf Kosten der Natur gemacht.

Abgetrennte Eisberge und dunkle Wolken am Himmel

Um diesem Erfolg rührend zu feiern setzt sich 350org mit einer leicht ironischen Petition dafür ein, dass der größte Eisberg der Welt „Larsen C“ (welcher sich bald von der Antarktis abspalten und schmelzen wird) offiziell in ExxonKnew Eisberg umbenannt wird.

Der Eisberg ist mit 5.000 km² übrigens knapp doppelt so groß wie das Saarland.

=> Zur Petition

Kein Plastik in unseren Weltmeeren

Nachdem ich letztes Monat die Petition von Avaaz empfohlen habe, hat nun Greenpeace eine Aktion gestartet, die fast ins gleiche Horn bläst.

Sie versuchen durch politischen Druck, Staaten dazu zu bringen, ihr Abfallwirtschaftsgesetz strenger zu formulieren, damit weniger Plastik im Meer landet. Dazu gibt es neben einer PR-wirksamen Schiffstour auch eine Petition die ihr unterstützen könnt.

=> Zur Petition

Kein Holzeinschlag in Europas letzten Urwäldern!

2005-09 Białowieski Park Narodowy 2

Ein kleiner Einblick in Polens Urwald By Ralf Lotys (Sicherlich) (Own work) [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons

Polens Regierung möchte im Bialowieza-Urwald Holzeinschlag genehmigen. Das ausgewiesene Naturschutzgebiet ist einer der letzten Urwälder auf unserem Kontinent.

Deshalb muss die neokonservative Regierung von diesem Plan abgehalten werden.

=> Zur Petition

Trump in Sachen Klima nicht folgen!

Am 7. und 8. Juli findet der G20 Gipfel in Hamburg statt.

Avaaz versucht wieder mit mehr als 1.000.000 Stimmen, Stimmung für den Klimaschutz zu machen. Dazu wollen sie Frau Merkel einspannen, damit sie Trump und Co. noch einmal deutlich macht, wie wichtig Klimaschutz für uns ist!

=> Zur Petition

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
16 − 11 =