Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.300
Bisher gespendete Bäume: 55


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.654
Bisher gespendete Bäume: 16


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 224.890. Heutige Spenden: 20

Letzte Chance für den Yasuni-Regenwald – Erheben Sie Ihre Stimme!

Lautsprecher, Protest
Verschaffen wir uns Gehör!
Bild: Fabian Forban / aboutpixel.de

Nicht mehr viel Zeit bleibt beim einzigartigen Versuch, den Yasuni-Nationalpark zu schützen. Ecuador verzichtet auf die Rodung und den Abbau von Öl, wenn 50% des Ertrages von einem Treuhandfond übernommen wird. Dieses Geld soll auch nur nachhaltig investiert werden (Wir berichteten).

Doch die Zeit drängt, bis zum 21.12.2011 müssen 100 MIO € auf dem Fond sein, ansonsten rollen die Bagger los. Angela Merkel hat sich erst für die Yasuni-Initiative eingesetzt, mittlerweile ist sie dagegen, bzw. man hört gar nichts mehr von ihr. Die Stimme erhob FDP-Mann Dirk Niebel, der das Geld lieber sparen möchte.

Am kommenden Donnerstag, den 10.11.2011 findet im deutschen Bundestag eine Haushaltsausschusssitzung statt, dort wird über 50 Mio. Euro für den „Biodiversitätsschutz“ beraten. Dieses Geld muss an die Yasuni-Initiative umgeleitet werden, dadurch kann das Ministerium von Herrn Niebel vorerst umgangen werden und der Nationalpark ist erstmal gerettet.
Außerdem braucht es mittelfristig eine Grundsatzentscheidung, die Yasuni-Initiative zu unterstützen.

Der Bundeskanzlerin schreiben:

Blog2Help hat zwei Emails vorbereitet, mit denen Sie Ihre Stimme für die Initiative erheben können. Wir hoffen, Sie honorieren unsere Mühen und machen sich die Mühe, die Mails abzuschicken.
An die Bundeskanzlerin Angela Merkel (Zum Kontaktformular)

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

heute möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie sich eigentlich einmal für die Yasuni-Initiative eingesetzt haben. Zur Erinnerung: Der Staat Ecuador möchte auf Ölförderungen in dem artenreichsten Regenwaldgebiet der Erde verzichten, wenn die Hälfte des erwarteten Ertrags durch einen Treuhandfond, welcher nachhaltig ausgegeben werden soll, übernommen wird.

Aber Ihr Entwicklungsminister Dirk Niebel hat es wohl geschafft, Sie von diesem Unterfangen abzubringen. Doch die Welt braucht nicht nur einen finanziellen Rettungsschirm, sondern auch einen Rettungsschirm für unsere einzigartige Natur. Ich hoffe inständig, dass Sie sich Ihre Position in diesem Thema noch einmal durch den Kopf gehen lassen und Zeit finden, sich für den Schutz des Yasuni-Nationalparks stark zu machen.

Bitte bringen Sie Ihre Fraktionszugehörigen dazu, am kommenden Donnerstag in der Haushaltsausschusssitzung dazu, die 50 Mio. € für Biodiversitätsschutz an die Yasuni-Initiative weiterzuleiten. Desweiteren bitte ich Sie darum, sich zukünftig für dieses einzigartige Projekt stark zu machen.
Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Schreiben Sie Ihren Bundestagsabgeordneten!

Die meisten haben eine Webseite, einfach nach ihnen googlen (oder natürlich mit einer CO2 neutralen Suchmaschine suchen), dort dann unter Kontakt oder im Impressum anschreiben. Wenn sie nicht wissen, wie Ihr Mandat des Bundestags heißt, schauen Sie unter abgeordnetenwatch.de nach.

Sehr geehrte/r Herr/Frau XXX,

Sie sind mein Wahlkreiskandidat und ich hoffe, Sie erhören meine Bitte. Am Donnerstag dem 10.11.2012 findet eine Haushaltsausschusssitzung statt. Dort wird unter anderem um Geld für den Biodiversitätsschutz entschieden. Bitte stimmen Sie dafür ab, dass das Geld dem Yasuni-Nationalpark zufließt.

Hintergrund des ganzen ist, dass der artenreichste Regenwald der Erde in Gefahr ist. Wenn bis 21.11.2012 keine 100 Mio. € auf dem Treuhandkonto der UN eingegangen sind, wird angefangen den Urwald abzuholzen um Öl zu fördern. Die einzigartige Chance, mit einer außergewöhnlichen Initiative, dieses wundervolle Stück Natur zu retten und einen gewichtigen Beitrag für den Umweltschutz zu leisten wäre vertan.

Bitte nutzen Sie Ihre Stimme dazu, der Initiative weiterhin Zeit zu verschaffen und das letzte Fünkchen Hoffnung nicht verglimmen zu lassen. Ist diese große Hürde am Donnerstag geschafft, wäre es sehr wichtig für den Regenwald- und Umweltschutz, wenn Sie die Yasuni-Initiative auch weiterhin unterstützen.

Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen

Kundgebung vor dem Bundestag

Rettet den Regenwald e.V. und die Grüne-Jugend rufen zu einer Kundgebung vor der Haushaltsausschusssitzung am Donnerstag, 10.11.2011 in der Zeit von 10 – 12 Uhr auf dem Platz der Republik 1 vor dem Westeingang des Paul-Löbe-Hauses auf. Wir werden in einem breiten Bündnis aus Umwelt- und gesellschaftspolitischen Organisationen und Verbänden demonstrieren und 25.000 Unterschriften übergeben, die in einer Petition von Rettet den Regenwald gesammelt wurden.

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Ein Gedanke zu „Letzte Chance für den Yasuni-Regenwald – Erheben Sie Ihre Stimme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
11 − 2 =