Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.48
Bisher gespendete Bäume: 39


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.557
Bisher gespendete Bäume: 12


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 214.851. Heutige Spenden: 55

Ist Regenwald kaufen sinnvoll?

Oftmals lassen sich Leute nur überzeugen etwas für den Regenwald zu spenden, wenn man konkrete Zahlen nennt, wie viel Wald dieser Betrag nun schützt. Doch so einfach ist das meist gar nicht. Regenwald kaufen ist nur in seltenen Fällen sinnvoll. Denn dabei gibt es einiges zu beachten.

Meistens gehört das Gebiet dem Staat und es leben oftmals Ureinwohner dort. Oft sind auch die Besitzverhältnisse gar nicht komplett geklärt. Jetzt kommt eine Organisation und will beispielsweise 100ha Tropenwald kaufen.
Wieso sollte das Land dieses Gebiet für ein Appel und ein Ei verkaufen (meist sind die qm-Preise lächerlich günstig)? Natürlich hätte das Land den Vorteil, dass sich eine Organisation um das Gebiet kümmert und naturbelassen lässt. Doch ein Staat denkt auch wirtschaftlich. Selbst wenn man jetzt den Wald nicht bewirtschaften möchte, könnte das in 20 Jahren anders aussehen.
Außerdem sind da noch die Einwohner, die befürchten müssten, dass sie vertrieben werden, weil die Organisation z.B keine Bewirtschaftung des Waldes möchten.

Bei vielen Organisationen erhält man Urkunden fürs Spenden.

Bei vielen Organisationen erhält man Urkunden fürs Spenden.

Regenwaldkauf macht also nur Sinn, wenn das Gebiet z.B schon in privater Hand ist. Möchte ein Staat seinen Wald schützen, hat er die Möglichkeit Nationalparks daraus zu errichten und ist in der Regel nicht auf die paar Euros angewiesen, die die Organisationen für den Wald zahlen.

Eine bessere Möglichkeit, Regenwald zu schützen ist die Bevölkerung mit einzubeziehen. Zeigt man ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie z.B. den Regenwald für sich nutzen können (Ökologische Forst- und Landwirtschaft, Öko-Tourismus …) generiert man dadurch Verbündete an der Basis.
Die Ureinwohner haben eine Lebensgrundlage und lernen den Lebensraum zu schätzen. Hat die Regierung dann irgendwann einmal vor, dieses Land z.B an Plantageunternehmen zu verkaufen, gibt es große Proteste von Seiten der Bevölkerung, die meist mehr bewirken, als protestierende externe Organisationen. In Kombination ist das dann natürlich noch besser.

Wie du siehst, auch beim Thema Regenwaldkauf, muss man abwägen, wo das Geld besser angelegt ist. Eine einfache Antwort gibt es auch bei dieser Frage nicht.

Aktuelles Landkauf-Projekt von OroVerde. Update: Projekt erfolgreich finanziert.

Ich möchte euch noch ein Projekt vorstellen, bei dem es sinnvoll ist, Land zu kaufen. Es befindet sich derzeit in der kritischen Phase und benötigt noch ca. 300.000$ zum Erfolg.

33.000 Hektar ist es groß, das Gebiet in Guatemala namens Naranjitos. Es ist ein schönes Stück Land mit sechs Wasserquellen und beheimatet faszinierende Arten wie Jaguare, Pumas oder Faultiere.
Dieses Land befindet sich in Privatbesitz und steht zum Verkauf. Die größten Interessenten sind Viehhändler, die das Gebiet zu Weideland machen möchten.
Mehrere internationale NGO’s möchten dieses Gebiet gemeinsam retten. Doch es könnte am Geld scheitern.

Nach dem Kauf werden die Organisationen auf oben aufgeführte Mittel setzen und die Einwohner mit ins Boot holen. Denn nur so kann das Regenwaldgebiet nachhaltig geschützt werden. Es wäre schade, wenn das Projekt so kurz vor Schluss scheitern würde, deshalb seien Sie fleißig auf Blog2Help aktiv, verbreiten Sie diesen Post und vielleicht spenden Sie ja selbst für das Projekt.

Update: Das Gebiet wurde erfolgreich gekauft. Nun kann dafür gespendet werden, dass es erhalten bleibt.

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Ein Gedanke zu „Ist Regenwald kaufen sinnvoll?

  1. Das hab ich mich auch schon öfter gefragt. Vor vielen Jahren habe ich eine Quadratmeter gekauft, erinnere mich nicht mehr bei wem. Auch Au in Niederösterreich hab ich, damals noch Schüler, mal gekauft.

    Danke für den interessanten Beitrag,

    lg Dominik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
14 + 19 =