Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.3
Bisher gespendete Bäume: 55


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.674
Bisher gespendete Bäume: 16


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 224.947. Heutige Spenden: 77

Bienen sind Überlebenswichtig für den Menschen – Helfen Sie mit

Albert Einstein sagte mal „Erst stirbt die Biene – dann der Mensch“ und an dem Satz ist was Wahres dran. Denn Bienen und andere Tiere, die Blüten bestäuben, sind für den Fortbestand des Menschen dringend notwendig.
Ohne diesen fleißigen Helferlein können Pflanzen nicht befruchtet werden und ohne Befruchtung keine Verbreitung der Pflanzen oder Wachsen von Früchten.


Die Biene ist bedroht

Leider ist die Biene sehr bedroht, die Bienenpopulation ist in Europa um 10-30%, in den USA um 30% und im nahen Osten sogar um 85% zurückgegangen.
Und das ist fatal, denn 80% unserer Nutzpflanzen und 90% der Obstbäume sind auf die Bestäubung von z.B Bienen angewiesen. Sollte der Trend
weiter so zurückgehen, ist eine Nahrungsversorgung fast nicht mehr möglich.
Die Gründe für das Sterben sind noch nicht ausreichend erforscht, zum einen machen natürliche Feinde der Bienen, die Varroamilbe ihr Leben schwer, aber auch wir Menschen tragen unseren Teil dazu bei. Durch übergepflegte Gärten und Pflanzen, die zwar schön aussehen, den Tieren aber nicht helfen, wie z.B gefüllte Rosen.
Auch die Monokultur macht den Bienen zu schaffen, da dadurch ihr Immunsystem geschwächt wird.
Was kann ich tun?
Jeder kann der Biene helfen. Egal ob Sie einen Garten besitzen oder einen Balkon im 17. Stockwerk, mit einer Nisthilfe für Bienen, die für wenig Geld zu kaufen oder zu basteln ist (max. 20€) können Sie einen großen Beitrag zum Artenschutz beitragen.
Mit einem Bienenhotel können sie günstig und einfach der Biene einen großen Gefallen tun

Bienen sind ungefährlich
Sie brauchen dabei auch keine Angst vor Stichen haben oder dass die Biene Sie beim Frühstück stört. Denn die Arten, die sich in diesen Brutkästen einnisten, sind völlig harmlos. Sie sind Einzelgänger und müssen keinen Schwarm verteidigen, sie gehen deshalb auch Konflikten aus dem Weg und nutzen die Brutkästen hauptsächlich dafür, um ihre Eier zu legen.
Anbringen sollten Sie die Brutkästen mindestens einen Meter über der Erdoberfläche, am Besten an einer Mauer oder einem Baumstamm, jedoch sollte der Kasten gut sichtbar für die Bienen sein und ohne Hindernisse zu erreichen sein. Auch darf der Kasten nicht wackeln oder zu sehr schief hängen.
Es empfiehlt sich, die Brutstätten von März – September aufzuhängen. Manchmal braucht es Geduld, bis die ersten Bienen einkehren.
Es empfiehlt sich auch, Pflanzen die die Bienen gerne haben in Ihrem Garten oder Balkon zu pflanzen (eine Pflanzentüte kostet ca. 1€).
Brutkästen sind Pflegeleicht
Da die Bienen, wenn die einzelnen Waben wieder frei sind, sie selbstständig reinigen bevor sie ihre Eier wieder hineinlegen, brauchen Sie die Brutkästen nicht besonders pflegen. Nur wenn eine Wabe kaputt geht, kann man sie ersetzen oder wenn der Brutkasten allzu ramponiert aussieht sollte man ihn ersetzen. Was jedoch, wenn man ihn witterfest aufhängt (unter einem kleinen Vordach oder geschützt durch die Baumkrone) nicht allzu oft vorkommen sollte.
Ein Bienenhotel oder Samen von Planzen, die speziell für Bienen geeignet sind, können Sie z.B unter auf Bienenhotel.de erwerben.
Quellenangabe:
Bildquelle1: aboutpixel.de / Bienendasein © marshi
Bildquelle2: Bienenhotel von Bienenhotel.de
Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Ein Gedanke zu „Bienen sind Überlebenswichtig für den Menschen – Helfen Sie mit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
24 + 10 =