Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du u.a. kostenlos für den Regenwald spenden. Info Icon

1. Projekt auswählen
2. Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User
3. Stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.73
Bisher gespendete Bäume: 73


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.724
Bisher gespendete Bäume: 20


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 235.640. Heutige Spenden: 55

Cancún schlägt Kopenhagen

Letztes Jahr waren noch alle voller Euphorie und dieses Jahr ist die Klimakonferenz in Zeiten von Wikileaks, dem Wetten dass Unfall und anderer Ereignissen doch sehr in die mediale Vergessenheit geraten.

Zumindest war das mein subjektives Empfinden, auch wir hatten leider nicht so viel Zeit, über die Verhandlungen in Mexico ausführlich zu berichten. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

Dafür ist es umso erfreulicher, dass es dieses Mal wirklich einen aktzeptablen Konsens gab.

Was wurde beschlossen?

-> Das 2°C Ziel ist verbindlich.
-> Zwischen 2012-2015 wird analysiert, ob die derzeitigen Anstrengungen reichen
-> Die Reduktionsanstrengungen werden jetzt international und einheitlich überprüft (auch in China!)
-> Waldschützende Länder sollen einen Ausgleich bekommen, um den Wettbewerbsvorteil von Ländern ohne diesen Schutz auszugleichen.
-> Unter der Obhut der UN wird ein Green-Fond eingerichtet. Ärmere Staaten bekommen dann Geld, um sich an den Klimawandel anpassen zu können.
-> CCS wurde beschlossen. Dadurch kann ein Konzern, z.B Umweltschutzmaßnahmen in Indien durchführen und im Gegenzug wo anders mehr CO2 verbrauchen.
-> Der Anpassungsfonds (Länder können dort Geld für Umweltschutzmaßnahmen beantragen) hat jetzt endlich ein zuhause. Der Sitz ist ab nun nämlich in Bonn.

Natürlich ist nicht alles Gold was glänzt, aber der Konsens dieses Klimagipfels kann sich trotzdem sehen lassen.

Regine Günther, Leiterin Klima- und Energiepolitik der Umweltstiftung WWF, kommentierte die Ergebnisse aus Cancún wie folgt:

„Heute hat die internationale Gemeinschaft bewiesen, dass sie doch in der Lage ist, gemeinsam wichtige Schritte gegen den Klimawandel einzuleiten. Mit der Übereinkunft von Cancún wurde eine gute Grundlage für die kommenden Klimaverhandlungen in Südafrika gelegt. Jetzt liegt der Ball wieder im Feld der einzelnen Staaten, die Beschlüsse durch entschiedenes Handeln mit Leben zu füllen. Dies bedeutet für die EU, schnellstmöglich die CO2-Reduktionsziele bis 2020 von 20 auf 30 Prozent zu erhöhen.“

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
14 − 1 =