Blog2Help Spendenbox

Hier kannst du kostenlos für den Regenwald oder für eine Organisation deiner Wahl spenden.

1. Auswählen, für welches Projekt gespendet werden soll. Den Betrag finanzieren wir aus unseren Blogeinnahmen. Wenn das nicht langt, übernehmen wir den Spendenbetrag privat.

2. Als ausgeloggter User musst du das Captcha betätigen. Das entfällt als registrierter B2H-User

3. Dies kannst du stündlich wiederholen. Den aktuellen Spendenstand findest du hier, die Bilanz gibt es hier!

Bitte Organisation wählen

OroVerde_LogoWähle diese Option um ein Baum im Projektgebiet von OroVerde pflanzen zu lassen.131
Bisher gespendete Bäume: 46


Für dieses Projekt spenden
IPlantATree-AufbäumenWähle diese Option um ein Baum in Deutschland von I plant a Tree pflanzen zu lassen.413
Bisher gespendete Bäume: 13


Für dieses Projekt spenden



Spenden seit dem 05. Februar 2010: 219.393. Heutige Spenden: 16

Spieletipp: Machinarium

Willkommen zum zweiten Teil unserer Weihnachtsmann-Empfehlungen. Auch hier handelt es sich wieder um ein Adventure von Daedalic Entertainment (Edna bricht aus), das ich mit meiner Freundin zusammen höchstpersönlich getestet und für gut befunden habe.

Es folgt eine kurze Erklärung der Handlung:
Story:
Das Spiel beginnt außerhalb der Roboterstadt auf einem Schrottplatz. Der kleine Roboter Josef
ist in viele kleine Einzelteile zerlegt. Die erste Aufgabe des Spielers ist es, alle Teile zu finden

und Josef wieder zusammenzubauen. Danach geht das Abenteuer schon los, wenn Josef sich auf den Weg in die Stadt macht. Dort kommt er zufällig den Vorbereitungen eines Bombenanschlags auf den Bürgermeister auf die Spur. Eine bösartige Roboter-Bruderschaft plant den Turm des Bürgermeisters in der Mitte der Stadt in die Luft zu sprengen. Nun ist es an unserem Helden Josef die Tat zu verhindern und die Stadt zu retten. Natürlich findet Josef im
Laufe des Abeteuers auch seine große Liebe…

Spieletest:

Auch dieses Spiel habe ich Anfang des Jahres zusammen mit meiner Freundin gespielt. Wir beide waren wieder sehr begeistert. Das Besondere an diesem Spiel ist weniger das Abenteuer und das Rätseln selbst…es ist viel me
hr die Athmosphäre, die Musik und vor allem die komplett von Hand gezeichnete (!) Grafik.

Die ganze Welt ist in metallischen, rostigen Farben gehalten, überall finden sich Rohre und Nieten. Überall bewegt sich etwas, man kann sich in jedem Raum minutenlang aufhalten und nur das Treiben auf dem Bildschirm genießen. Die Musik ist sehr schön, etwas melancholisch und verschroben, aber das passt zum Spiel, die ganze Welt ist sehr bizarr, komisch und trotzdem wunderschön. Weil die Musik wirklich so toll ist, gibt es sie zum Spiel auf einer Bonus-CD dazu, ebenso wie ein tolles Poster und die Vollversion Samorost 2, die ich bis jetzt allerdings
leider noch nicht gespielt habe. (Warum eigentlich nicht? Hm, sollte ich Weihnachten mal tun…)

Alle Charaktere, mit denen man im Verlauf des Spiels in Kontakt kommt, sind sehr individuell und einfallsreich gestaltet, auch wenn es von der Katze bis zum Bürgermeister „nur“ Roboter sind. Das ganze Spiel ist vollgepackt mit tollen Rätseln. Sie machen Spaß und man bekommt Lust sie zu lösen.

Ich finde, sie sind auch nicht zu schwer. Wenn man Hilfe braucht, kann man sich zu jedem Zeitpunkt einen Tipp anzeigen anlassen, mit dem man auf jeden Fall ein Stück weiter kommt. Allerdings muss man sich jeden Tipp durch ein kleines Minispiel im Stil von Space Invaders erstmal freischalten. Schöne Idee, auch das macht Spaß. Eine weitere Besonderheit ist, dass es in dem ganzen Spiel keine Sprechpassagenn gibt. Wenn sie „reden“, dann gibt es kleine Gedankenblasen und auch dort gibt es keinen Text, es wird alles bildlich erzählt. Die Bilder sind wieder sehr schön, da von Hand gezeichnet und man versteht sofort, was gemeint ist. Alles zusammen: Geiles Spiel, vielleicht sogar besser als Bier oder Sex. Auf jeden Fall einen Kauf wert, auch wenns für Kinder vielleicht zu anspruchsvoll ist.
Anforderungen:

Die Hardwareanforderungen sind nicht ganz so niedrig wie bei „Edna bricht aus“ (1,6Ghz, 1GB RAM, 64 MB Grafik, 400MB HD), trotzdem sollte das Spiel auf jedem halbwegs modernen Computer laufen. Unterstützt werden die Betriebssysteme XP, Vista, 7 und Mac OS Tiger. Mit USK 0 ist das Spiel wieder für alle Altersgruppen freigegeben, ich halte es jedoch trotzdem aufgrund der Komplexität des Spiels und der Rätsel wieder nicht für kleine Kinder geeignet. Für alle Neugierigen gibts hier den Trailer und die Demos für Windows und Mac (oben in den Reitern)!

5% Provison für den Regenwald:
Haben wir Interesse an dem Spiel geweckt? Vielleicht schafft das Spiel es ja sogar bis unter den Weihnachtsbaum. Sie können das Spiel einfach hier kaufen mit einem Klick unten auf die Produktvorschau oder unten rechts über unsere Amazon-Suchbox. Sie sehen, es gibt viele Wege, aber alle führen zu einem Ergebnis: Für jeden Euro, den Sie durch uns bei Amazon umsetzen, wandern mindestens 5% davon in unseren Spendentopf für den Regenwaldschutz. Alles ohne Mehrkosten für Sie!

Robert

Robert

Programmierer | Blogger | Selbständiger bei RegSoft
Ich bin der Gründer von Blog2Help. Als selbständiger Software-Entwickler und StartUp-Gründer (Zum Blog) kenne ich die Herausforderungen, die eine nachhaltige Unternehmensführung mit sich bringt. Neben aller politischer Arbeit, bin ich der festen Überzeugung, dass man für eine faire und gerechte Welt als Verbraucher vor allem die Unternehmen in die Pflicht nehmen muss.

Die Faszination zum Regenwald begleitetet mich schon von klein auf. Durch die Staufen-Altpapier Schulhefte kam ich schon in der Grundschule mit der Regenwaldorganisation OroVerde e.V in Kontakt und unterstütze diese seitdem mit unkonventionellen Mitteln. Damals z.B. mit dem Sammeln von Briefmarken und seit 2009 mit der Gründung von Blog2Help.

Im Rahmen eines Universitätsprojekts konnte ich im Jahr 2013 selbst in den Regenwald nach Madagaskar reisen und bei der Ausbildung der Parkranger mithelfen.
Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
17 − 6 =